5

Cover Grasset Giraffentheater
© Wagenbach

Sechs Monate hat der Evolutionsbiologe Léo Grasset im Hwange-Nationalpark von Simbabwe verbracht, um Feldforschung zu betreiben. In seinem witzig geschriebenen Buch Giraffentheater erzählt der junge Franzose von Erlebnissen und Erkenntnissen aus dieser Zeit. Nun könnte man meinen, dass über die afrikanische Tierwelt schon alles gesagt sei. Doch Grasset belehrt uns eines Besseren. In fünfzehn Kapiteln, die auf Blogbeiträgen für Freunde basieren, erklärt er, welche Rätsel uns die Evolution und das Verhalten von Tieren noch immer aufgeben. Außerdem geht er auf die Jahrtausende alte Koexistenz von Menschen und Tieren in der Savanne ein. So erhalten wir einen Überblick über die Vielfalt und den neuesten Stand der Tierforschung in Afrika. Alles schon bekannt? Auf keinen Fall!

"Gelangweilt schalten Sie die x-te Reportage über die Tierwelt der afrikanischen Savannen aus. Immer derselbe Kram: der Gepard im schnellen Lauf, die Gazelle, die mit weiten Sprüngen dem Raubtier zu entkommen versucht, die gelben, trockenen Gräser als Dekor. Ihre Meinung steht fest: Von den Gazellen und Geparden können Sie nichts Neues mehr erfahren. Und dennoch – die Flucht der Thompson-Gazelle kann Ihnen die Tore zu einer noch weitgehend unbekannten Welt der Biologie eröffnen, womöglich zum Terrain einer künftigen wissenschaftlichen Revolution!"

...weiterlesen "Léo Grasset: Giraffentheater"

6

Cover Goulson Insekten
© Hanser

Vor 400 Millionen Jahren entwickelten sich die ersten Insekten. Sie passten sich an die verschiedensten Lebensräume an und spezialisierten sich. Schon bald waren darunter die ersten Lebewesen, die fliegen konnten. Einige entwickelten die Fähigkeit zur Metamorphose, änderten also im Laufe ihres Lebens ihre Gestalt. Mittlerweile existieren Insekten in einer unglaublichen Vielfalt. Sie erfüllen wichtige Aufgaben als Bestäuber von Pflanzen, als Nahrung für andere Lebewesen, als Bodendurchlüfter und als Recyclingtruppe für tote Materie. Auch viele Schädlinge und Krankheitsüberträger sind unter ihnen. Doch obwohl es auf der Erde nur so von Insekten wimmelt – immerhin bilden sie die artenreichste Klasse im Tierreich - geben sie uns noch viele Rätsel auf. Der britische Insektenforscher Dave Goulson entschlüsselt in seinem gerade erschienenen Buch Wenn der Nagekäfer zweimal klopft einige ihrer Geheimnisse. ...weiterlesen "Dave Goulson: Wenn der Nagekäfer zweimal klopft"

3

In meiner vorletzten Folge der Frühjahrs-Neuerscheinungen stelle ich Euch spannende Bücher zu verschiedenen Aspekten der Wissenschaftsgeschichte, zur Vermittlung und zur Legitimation von Forschung vor.

In meiner vorletzten Folge der Frühjahrs-Neuerscheinungen stelle ich Euch spannende Bücher zu verschiedenen Aspekten der Wissenschaftsgeschichte, zur Vermittlung und zur Legitimation von Forschung vor.

Neuerscheinungen aus der Wissenschaft und Forschung:

Cover Janich HandwerkSchon in der Antike wurde die reine Denkarbeit und Theoriebildung gegenüber der  praktischen, handwerklichen Arbeit höher geschätzt. Dabei sind praktische Erfahrungen und Experimente ein unverzichtbares Fundament für die Herstellung von Wissen! Das Handwerk besitzt seine eigene Logik! In dem Buch Handwerk und Mundwerk erklärt Peter Janich anhand der Geometrie, Physik, Chemie, Biologie und Informationstechnik, wie diese Kluft entstand und bis in die heutige Zeit zementiert wurde - völlig zu Unrecht, wie er meint. Hier geht es zur Leseprobe. ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten V – Frühjahr 2015"

6

In ihrem Buch Klüger als wir denken bietet Juliane Bräuer einen kurzweiligen und sehr gut verständlichen Einblick in die spannende Forschungsarbeit mit Tieren. Wir haben gerade erst begonnen, Tiere besser zu verstehen und lernen gleichzeitig etwas über uns Menschen. Eine sehr anregende Lektüre!
SpringerSpektrum
© Springer Spektrum

In ihrem Buch Klüger als wir denken geht die promovierte Biologin und Tierforscherin Juliane Bräuer der Frage nach, ob Menschen den Tieren überlegen sind. Dazu wertet sie aktuelle Studien und Experimente zum Tierverhalten aus, die sowohl in Laboren, Zoos als auch im Freiland durchgeführt wurden. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass viele Eigenschaften, die wir als zutiefst menschlich betrachten, ebenso in der Tierwelt vorkommen.

Bräuer konzentriert sich dabei auf die kognitiven Fähigkeiten, das heißt solche, die sich mit dem Wahrnehmen und Erkennen der Umwelt beschäftigen. Diese Fähigkeiten wurden ebenfalls bei Menschen getestet und können so miteinander verglichen werden. Die meisten im Buch verwendeten Ergebnisse stammen aus der Primatenforschung, aber auch Hunde, Vögel, Erdmännchen, Wale und andere Tiere wurden getestet oder beobachtet. ...weiterlesen "Juliane Bräuer: Klüger als wir denken"

2

Pünktlich zur Annäherung an den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko ist das E-Book "Rosetta – Rendezvous im All" des Astronomen Florian Freistetter erschienen, um uns einen kompakten Überblick in dieses tolle Projekt und seine Vorgeschichte zu geben.

Freistetter Rosetta RendezvousAm 12. November ist es endlich soweit: dann tritt eines der spannendsten Abenteuer der Weltraumforschung in seine nächste Phase. Die Raumsonde Rosetta wird nach 10 Jahren Reise durchs All erstmals eine Landeeinheit auf einem Kometen absetzen und uns völlig neue Einblicke in die Vergangenheit des Sonnensystems ermöglichen.

Und weil das so außergewöhnlich ist, verfolge ich die Berichterstattung über diese Mission sehr aufmerksam und versuche, mir nichts entgehen zu lassen. Pünktlich zur Annäherung an den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko ist das E-Book "Rosetta – Rendezvous im All" des Astronomen Florian Freistetter erschienen, um uns einen kompakten Überblick in dieses tolle Projekt und seine Vorgeschichte zu geben.

Erschienen ist es in der neuen E-Book-Reihe Hanser-Box, die knackig kurze literarische und sachliche Texte zu günstigen Preisen bietet. ...weiterlesen "Florian Freistetter: Rosetta – Rendezvous im All"

1

Cover Finke Citizen Science
© Oekom

Bei Citizen Science kann jeder mitmachen: Vögel beobachten, den Sternenhimmel erforschen, wissenschaftliche Daten sammeln und auswerten, Artikel für Wikipedia verfassen - das alles im Dienste der Wissenschaft. Der Wissenschaftstheoretiker Peter Finke hat sich intensiv mit Citizen Science auseinander gesetzt, viele Projekte durchgeführt und in Fachaufsätzen beschrieben, so dass er in Deutschland als der Experte zum Thema gilt. In seinem neuen Buch Citizen Science bietet er einen allgemein verständlichen Einstieg in die Citizen Science und plädiert für ein erweitertes Wissenschaftsverständnis unter Einbeziehung der Laienwissenschaft. ...weiterlesen "Peter Finke: Citizen Science – Das unterschätzte Wissen der Laien"

1

Parthas
© Parthas

Dem Historiker Andreas von Klewitz haben wir die Wiederentdeckung eines populärwissenschaftlichen Bestsellers aus dem Jahr 1900 zu verdanken. Es handelt sich um den Expeditionsbericht Aus den Tiefen des Weltmeeres von Carl Chun, einem Zoologen, der die erste deutsche Tiefsee-Expedition an Bord der Valdivia von 1898/1899 geleitet hat. Der vollständige Bericht umfasste mehr als 600 Seiten Text.

In der hier vorliegenden Nacherzählung, die sich als "Hommage" an die Expeditionsteilnehmer versteht, folgt Andreas von Klewitz der ursprünglichen Textgliederung anhand der Reiseroute und konzentriert sich dabei auf die allgemein verständlichen Aspekte des Reiseberichts. Wissenschaftliche Fachbegriffe und tiefergehende Informationen wurden also ausgespart.

Ein Großteil dieses Buches besteht aus den Originalzitaten des Expeditionsleiters Carl Chun, die hier geschickt aneinander gereiht und mit fantastischen Originalzeichnungen und Schwarzweißfotos ausgestattet sind. ...weiterlesen "Andreas von Klewitz: Carl Chun, die Valdivia und die Entdeckung der Tiefsee"