1

Ich wollte unbedingt wissen, was sich hinter dem Titel verbirgt: Erschütterung der Welt - Leitfaden für eine extreme Gegenwart. Heute habe ich endlich das Buch erhalten und gleich in einem Rutsch durchgelesen.

Mein erster Eindruck von der Leseprobe dieses Buches war Irritation und Faszination zugleich, wie schon in den Vorfreuden für Leseratten beschrieben. Ich wollte unbedingt wissen, was sich hinter dem Titel verbirgt: Erschütterung der Welt - Leitfaden für eine extreme Gegenwart. Heute habe ich endlich das Buch erhalten und gleich in einem Rutsch durchgelesen. Es ist wirklich sehr anregend! Jetzt werde ich es ein paar Tage sacken lassen. Vor einer Rezension möchte ich Euch aber mit einem Zitat schon mal einen Einblick geben und Euch neugierig auf die Lektüre machen. ...weiterlesen "Zitat: Basar/Coupland/Obrist über Technologie"

16

In seinen Roman Das Gottesprogramm hatte sich Updike auch mit der Urknalltheorie und der plötzlichen Existenz von etwas aus nichts auseinandergesetzt.
CC, Urheber: 4028mdk09
Intelligenter Hund (CC, Urheber: 4028mdk09)

Werden wir jemals imstande sein, das Geheimnis der Existenz zu entschlüsseln? Warum gibt es etwas und nicht nichts? Jim Holt hat ein Buch darüber geschrieben: Gibt es alles oder nichts? Auf der Suche nach Antworten hat er auch den Schriftsteller John Updike befragt. In dessen Roman Das Gottesprogramm hatte sich Updike auch mit der Urknalltheorie und der plötzlichen Existenz von etwas aus nichts auseinandergesetzt. Ein Buch, das ich bisher verpasst habe, jetzt aber unbedingt nachholen möchte.

Hier ist eine kurze Aussage von John Updike aus dem sehr anregenden Gespräch mit Jim Holt. Die Rezension zum Buch gibt es hier in meinem Blog. ...weiterlesen "Zitat: John Updike über das Geheimnis des Seins"

1

Quelle: Wiki Commons
Fraktale (Quelle: Wiki Commons)

"So offensichtlich es ist, dass Wissenschaft und Kunst zusammengehören, so wenig Verbreitung findet dieser Gedanke hierzulande in einigen intellektuellen Kreisen. Es gehört zu den Peinlichkeiten in der öffentlichen Rede zur Kultur, dass immer noch die Frage aufgeworfen werden kann, ob die Naturwissenschaften zur Kultur gehören und zur Bildung von Menschen beitragen. Noch im 21. Jahrhundert und selbst in Blättern, hinter denen man kluge Köpfe vermuten darf, denken einige Schlauberger angestrengt darüber nach, ob die Naturwissenschaften ihr Gebiet – die Natur – zur Kultur machen oder ob ihre Disziplinen dazu beitragen."

 

entnommen aus: Ernst Peter Fischer: Die Verzauberung der Welt - Eine andere Geschichte der Naturwissenschaften, Siedler Verlag 2014, ISBN 978-3-88680-981-3

Die Rezension zum Buch gibt es hier in meinem Blog.