Springe zum Inhalt

Morten Strøksnes: Das Buch vom Meer

9 Stunden Hörvergnügen!

Der Eishai lebt in polaren Gewässern, kann bis zu acht Meter lang und tonnenschwer werden. Sein Fleisch ist giftig und stinkt nach Urin. Seine Haut hat so scharfe Schuppen, dass sie früher als Schmirgelpapier benutzt wurde. So ein Monstrum zu zweit in einem kleinen Boot zu fangen ist durchaus gewagt. Doch genau das ist der Plan des norwegischen Künstlers Hugo Aasjord und seines Freundes, des Journalisten und Schriftstellers Morten A. Strøksnes. Das Buch vom Meer handelt von diesem Abenteuer, das erst nach einem Jahr endet. Träumerische Beobachtungen und wissenschaftliche Details wechseln einander in diesem Hörbuch ab.

Wir befinden uns auf den Lofoten, im Vestfjord nahe der gewaltigen Lofotenwand. Dort versuchen Hugo und Morten den Eishai mit bestialisch stinkendem Aas anzulocken. Sie verbringen entspannte Tage auf dem Meer und tauschen zum Zeitvertreib Geschichten aus. Hugo erzählt Seemannsgarn und Erlebnisse aus seiner Familie, die jahrzehntelang Fischerei betrieb, während Morten über die geheimnisvollen Lebewesen der Tiefsee und die Naturgewalten reflektiert. Unterwegs begegnen sie Robben, Schwertwalen und sogar dem mythenbehafteten Pottwal.

Monatelang üben sich die Freunde in Geduld. Sie warten, bis ein Sturm abflaut. Warten, dass das Boot repariert ist. Warten auf das Ungetüm aus der Tiefsee. Wenn das Wetter eine Fahrt aufs Meer verhindert, überbrückt Morten Strøksnes die Zeit mit Streifzügen über die Inseln oder versucht sich bei der Renovierung einer alten Fischfabrik nützlich zu machen. Er studiert geologische Literatur und verschlingt alte Zeitungsberichte. Gebannt lausche ich seinen Ausflügen in die Naturgeschichte der Meere oder seinen Informationen über Fischverarbeitung und Bootstypen. Doch Strøksnes thematisiert auch die Fragilität des Meeres. Überfischung, Versauerung und mangelnde Schutzbemühungen bedrohen diesen empfindlichen Lebensraum. (Mehr Infos dazu gibt es z.B. auf der Seite zum Wissenschaftsjahr der Meere und Ozeane.)

Die Warterei auf den Eishai zehrt an den Nerven. Aus den Neckereien unter Freunden wird eine zunehmende Gereiztheit, denn der Eishai ist nicht zu fassen. Werden die beiden Männer ihr Ziel erreichen?

Das Buch vom Meer ist ein Hörbuch voller komischer Momente und faszinierender Erkenntnisse: von Ozeanografie bis zur Astronomie, von Anglerlatein zu harten Fakten, über Freundschaft und die Faszination des Meeres. Shenja Lacher ist für den Abenteuerbericht zuständig, den er mit spöttischer Note liest. Stefan Wilkening spricht die historischen und naturwissenschaftlichen Parts und Zitate mit sonorer Stimme. 9 Stunden Hörvergnügen mit zwei fabelhaften Sprechern!

Die Buchausgabe ist Wissensbuch des Jahres 2017 in der Kategorie Unterhaltung.

Morten A. Strøksnes: Das Buch vom Meer Oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein ganzes Jahr brauchen
Aus dem Norwegischen von Ina Kronenberger und Sylvia Kall
Gelesen von Stefan Wilkening und Shenja Lacher
Als Download bei Audible, beim Hörverlag oder im Buchhandel
Buchausgabe: DVA 2016, 368 Seiten
ISBN 978-3-421-04739-7

Beitrag weiterempfehlen:

5 thoughts on “Morten Strøksnes: Das Buch vom Meer

  1. Gerhard

    Spannend!
    Apropos Meer: Las unlängst, daß das Meer von den allmächtigen Insekten als einzigen Lebensraum nicht bewohnt ist. Schon kurios!

    Antworten
    1. Petra Wiemann

      Super! Mir gefiel das Hörbuch so gut, dass ich mir die Buchausgabe auch noch gekauft habe. Die ist sehr schön aufgemacht, in Leinen gebunden und mit vielen Literaturtipps in den Anmerkungen.

      Antworten
  2. Pingback: Wissensbuch des Jahres 2017 – Die Nominierungen – Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: