Springe zum Inhalt

18

Versunkene Kulturen, eine geheimnisvolle alte Karte und der Ursprung der Menschheit - für die zweite Folge meiner Serie Vorfreuden für Leseratten habe ich spannende Sachbuch-Neuheiten aus der Geschichte ausgewählt.
Lasst uns

Abtauchen in die Vergangenheit

Cover Hands Cosmosapiens
© Knaus

Für seine umfassende Naturgeschichte der Menschheit startet der britische Wissenschaftler John Hands nicht etwa vor 300.000 Jahren mit dem Aufkommen des Homo sapiens in Afrika. Er geht sogar zurück bis zur Entstehung des Universums. ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten II Herbst 2017"

5

Cover Grasset Giraffentheater
© Wagenbach

Sechs Monate hat der Evolutionsbiologe Léo Grasset im Hwange-Nationalpark von Simbabwe verbracht, um Feldforschung zu betreiben. In seinem witzig geschriebenen Buch Giraffentheater erzählt der junge Franzose von Erlebnissen und Erkenntnissen aus dieser Zeit. Nun könnte man meinen, dass über die afrikanische Tierwelt schon alles gesagt sei. Doch Grasset belehrt uns eines Besseren. In fünfzehn Kapiteln, die auf Blogbeiträgen für Freunde basieren, erklärt er, welche Rätsel uns die Evolution und das Verhalten von Tieren noch immer aufgeben. Außerdem geht er auf die Jahrtausende alte Koexistenz von Menschen und Tieren in der Savanne ein. So erhalten wir einen Überblick über die Vielfalt und den neuesten Stand der Tierforschung in Afrika. Alles schon bekannt? Auf keinen Fall!

"Gelangweilt schalten Sie die x-te Reportage über die Tierwelt der afrikanischen Savannen aus. Immer derselbe Kram: der Gepard im schnellen Lauf, die Gazelle, die mit weiten Sprüngen dem Raubtier zu entkommen versucht, die gelben, trockenen Gräser als Dekor. Ihre Meinung steht fest: Von den Gazellen und Geparden können Sie nichts Neues mehr erfahren. Und dennoch – die Flucht der Thompson-Gazelle kann Ihnen die Tore zu einer noch weitgehend unbekannten Welt der Biologie eröffnen, womöglich zum Terrain einer künftigen wissenschaftlichen Revolution!"

...weiterlesen "Léo Grasset: Giraffentheater"