Springe zum Inhalt

18

Versunkene Kulturen, eine geheimnisvolle alte Karte und der Ursprung der Menschheit - für die zweite Folge meiner Serie Vorfreuden für Leseratten habe ich spannende Sachbuch-Neuheiten aus der Geschichte ausgewählt.
Lasst uns

Abtauchen in die Vergangenheit

Cover Hands Cosmosapiens
© Knaus

Für seine umfassende Naturgeschichte der Menschheit startet der britische Wissenschaftler John Hands nicht etwa vor 300.000 Jahren mit dem Aufkommen des Homo sapiens in Afrika. Er geht sogar zurück bis zur Entstehung des Universums. ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten II Herbst 2017"

1

Ein Beitrag zum #Indiebookday 2016

Wagenbach
© Wagenbach

Alles begann mit der Wiederentdeckung einer chinesischen Karte in der Bodleian Library, der Bibliothek der Universität Oxford. Dort lagerte sie unbeachtet einige Jahrhunderte in den Archiven der chinesischen Abteilung, zusammen mit Manuskripten, die der Seerechtsanwalt John Selden der Bibliothek nach seinem Tode 1654 vermacht hatte. Als der Historiker und Chinaexperte Timothy Brook 2009 auf diese Karte aufmerksam wurde, war er sofort fasziniert. In seinem Buch Wie China nach Europa kam erzählt er die verschlungene Geschichte der Karte, die heute als Selden Map of China bekannt ist.

Was macht diese Karte so außergewöhnlich? Vor allem ist sie ein beeindruckendes Unikat. Eine vergleichbare Karte aus dem China der Ming-Dynastie ist bisher nicht gefunden worden. Sie entspricht in vieler Hinsicht nicht den Konventionen der chinesischen Kartografie, sondern ähnelt eher europäischen Karten jener Zeit, weist aber auch für europäische Karten erstaunlich moderne Merkmale auf. Ihr Fokus liegt auf den Handelsrouten im Südchinesischen Meer und nicht, wie zu erwarten, auf den Landmassen. Ungewöhnlich ist auch eine Kompassrose auf der Karte, denn obwohl der Kompass von Chinesen im 11. Jahrhundert erfunden worden war, gab es auf chinesischen Karten keine derartigen Abbildungen, auf europäischen aber schon. Timothy Brook versucht die vielen Geheimnisse zu lüften, indem er ins 17. Jahrhundert reist, als diese bemerkenswerte Karte entstand und durch mehrere Hände schließlich aus John Seldens Nachlass in die Bodleian Library gelangte: ...weiterlesen "Timothy Brook: Wie China nach Europa kam – Die unerhörte Karte des Mr. Selden"

6

Cover Barrie Sextant
© Mare Verlag

Im Zeitalter der Satellitennavigation hat er an Bedeutung verloren, doch einst war er unverzichtbar und rettete vielen Seefahrern das Leben – der Sextant. David Barrie setzt diesem nützlichen Instrument ein Denkmal. In seinem Buch beschreibt er, wie sich die Navigation auf hoher See im Laufe der letzten Jahrhunderte entwickelte und welche besondere Rolle der Sextant dabei spielte.

Die Neuzeit war die hohe Zeit der Forschungsreisen rund um den Erdball. Von Europa machten sich zahlreiche Entdecker auf, um unbekannte Ozeane und Kontinente zu erkunden. Meere und Küstenlinien wurden kartiert und die Informationen vergangener Expeditionen vervollständigt. Doch das Reisen über die Meere war gefährlich, denn oft war es unmöglich festzustellen, wo genau man sich überhaupt befand und in welcher Richtung das Ziel der Reise lag. ...weiterlesen "David Barrie: Sextant – Die Vermessung der Meere"

16

Vorfreuden für Leseratten nenne ich meine Serie über kommende Neuheiten auf dem Sachbuchmarkt, die mich persönlich interessieren. Die dritte Folge handelt von Reisen, Klima und revolutionären Erkenntnissen. Schaut, was ich ausgegraben habe:

Neuerscheinungen aus der Geschichte

Sarnowsky Erkundung
© Beck

Mit Neugier, Entdeckerlust und großer Risikobereitschaft begaben sich europäische Reisende seit dem Ende des Mittelalters auf die Suche nach unbekannten Welten und fernen Kontinenten. Jürgen Sarnowsky stellt die berühmtesten von ihnen in seinem Buch Die Erkundung der Welt vor, darunter Kolumbus, Magellan und Alexander von Humboldt. Dazu hat er viele vergessene Reiseberichte herangezogen. Eine Geschichte der europäischen Entdeckungsreisen über fünf Jahrhunderte. ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten III Herbst 2015"

14

Im Laufe der Erdgeschichte gab es bereits mehrere Phasen, bei denen ein Großteil der Flora und Fauna ausstarb. Früher waren geologische Prozesse oder astronomische Ereignisse die Auslöser.

Normalerweise herrscht ein Mangel an neuen Büchern, die sich mit geowissenschaftlichen Themen beschäftigen. Doch diesmal ist alles anders. Ich habe sogar genug Bücher gefunden, um ihnen einen eigenen Beitrag zu widmen!

Neuerscheinungen aus der Geowissenschaft

Cover Gay UntergrundDer Boden unter unseren Füßen scheint fest und beständig zu sein, doch weit gefehlt. Seit der Entstehung vor Milliarden von Jahren verändert sich die Erde unablässig, von der Kruste bis tief hinunter zum Erdkern. Jutta Gay und Inga Menkhoff erzählen in ihrem reich bebilderten Buch Untergrund von der Entstehung der Erde und den Prozessen im Erdinneren, von den Lebewesen, die ihn besiedeln, von den Bodenschätzen und deren Nutzung durch den Menschen. Dort unten wurde das Recycling erfunden, aber nicht von uns! ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten II – Frühjahr 2015"

16

In diesem herrlichen Schmöker erzählt Simon Garfield die spannende Geschichte der Kartografie, von der Antike bis in die Gegenwart.
Cover Garfield Karten
© Theiss

Karten helfen uns bei der Routenplanung, der Standortbestimmung und Orientierung an fremden Orten. Unsere heutige Vorstellung von der Geografie der Erde ist geprägt durch Satellitenbilder und GPS-Daten. Doch angefangen hat alles mit Landkarten, die Reisende vergangener Jahrhunderte angefertigt haben. Welche Geschichten erzählen uns diese Karten über die Zeit, aus der sie stammen? Was wird dargestellt und was wird verschwiegen oder ist noch unbekannt? In diesem herrlichen Schmöker erzählt Simon Garfield die spannende Geschichte der Kartografie, von der Antike bis in die Gegenwart.

Simon Garfield ist ein britischer Journalist und Sachbuchautor, dessen letztes Buch Just My Type über die Geschichte der Typografie ein großer Erfolg war. Auch sein neues Werk Karten! ist bereits ein internationaler Bestseller und liegt nun endlich in deutscher Sprache vor. ...weiterlesen "Simon Garfield: Karten! – Ein Buch über Entdecker, geniale Kartografen und Berge, die es nie gab"

7

Damit der Strom an interessantem Lesestoff auch in diesem Jahr nicht versiegt, habe ich wieder eine kleine Vorauswahl getroffen und stelle die Bücher, auf die ich mich besonders freue, hier kurz vor.

...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten II – Frühjahr 2014"