1

Cover Anthropozaen-Kueche
© Springer

Wie ernähren wir uns im Anthropozän, dem von Menschen dominierten Erdzeitalter? Welche Konsequenzen hat unser moderner Lebensstil für die Umwelt? Kann die Ernährung auch in Zukunft sichergestellt werden? Antworten gibt es in dem ungewöhnlichen Comic Die Anthropozän-Küche. Dieses Buch ist das Ergebnis eines interdisziplinären Projekts an der Humboldt Universität Berlin, bei dem Forscher aus verschiedenen Bereichen unter Leitung des Geologen und Paläontologen Prof. Reinhold Leinfelder im Rahmen des Excellenzclusters Bild – Wissen – Gestaltung zusammengearbeitet haben. Zu den Herausgebern zählen außerdem die Mediendesignerin Alexandra Hamann, der Geologe Jens Kirstein und der Biologe und Politikwissenschaftler Marc Schleunitz.

Die Forschungsergebnisse des Projekts wurden in Bildgeschichten aus der Lebenswelt von zehn realen Personen auf fünf Kontinenten umgesetzt. So gewinnen wir Leser Einblicke in deren Alltag und Ernährungsgewohnheiten und lernen je ein Kochrezept mit typischen Zutaten wie Algen, Reis, Huhn oder Fisch kennen, aber auch ein Rezept mit Insekten ist dabei. Illustriert wurden die Geschichten von Künstlern aus den jeweiligen Ländern. ...weiterlesen "Die Anthropozän-Küche"

10

In der letzten Folge meiner Serie Vorfreuden für Leseratten stelle ich weitere sechs Neuerscheinungen aus dem Frühjahr 2016 vor, auf die ich besonders gespannt bin. Verschiedenes aus Wissenschaft und Forschung, Vergangenheit und Zukunft. Zum Abschluss also der

Neuerscheinungen Mix

Springer
© Springer

Der Physiker Chad Orzel ist der Meinung, dass jeder Mensch das Zeug zum Wissenschaftler hat. Denn viele Methoden, die wir im Alltag anwenden, sind ja schon wissenschaftlich: Beobachten, Ausprobieren, Vergleichen, Fragen, Denken, Kommunizieren... In seinem unterhaltsamen Buch Das Heureka-Prinzip hilft er uns dabei, diese Techniken freizulegen und besser zu nutzen, damit auch wir einst Heureka rufen. ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten IV Frühjahr 2016"

12

Lieblingsbücher 2015Am Ende eines Lesejahres finde ich es immer spannend zu überlegen, welche Bücher bei mir den stärksten Eindruck hinterlassen haben. Auch wenn es sich nicht jeder vorzustellen vermag: Sachbücher, gern auch mit wissenschaftlichem Hintergrund, können bewegend, humorvoll, dramatisch, inspirierend und vieles mehr sein! Ich bin immer auf der Suche nach diesen besonderen Büchern, denn bei der Lektüre kann ich etwas lernen und werde zugleich bestens unterhalten. Im Jahr 2015 waren es diese sechs Lieblingsbücher, auf die all das zutrifft und die ich auch im Blog schon ausführlich vorgestellt habe:

Cover Wood Vulkanwinter 1816
© Theiss

Dramatische Konsequenzen eines Vulkanausbruchs Gillen D`Arcy Wood erzählt in seinem Buch Vulkanwinter 1816 vom Ausbruch des Vulkans Tambora im Jahr 1815 und den schrecklichen Konsequenzen für die Umwelt und die Menschheit. Die vulkanischen Partikel gelangten in höhere Luftschichten und verteilten sich um den ganzen Erdball herum. Die Sonne verdunkelte sich. Wetterkapriolen, Missernten, Hunger und politische Unruhen waren die Folgen dieser Naturkatastrophe. Der Autor schildert aber auch, wie sich dieses Ereignis in der Literatur und Kunst jener Zeit niederschlug. Für mich eine spannende Mischung! ...weiterlesen "Lieblingsbücher 2015"

12

Unter dem Motto Vorfreuden für Leseratten stelle ich seit 2013 zweimal jährlich die Neuerscheinungen des kommenden Halbjahres vor. Ich kann Euch versprechen, dass uns auch 2015 ein wunderbarer Leseherbst erwartet. In Folge II gibt es einen Überblick über meine spannendsten Entdeckungen unter den

Neuerscheinungen aus der Biologie

 

Taylor Fossilien
© Theiss

Fossilien sind faszinierende Zeugnisse vergangener Erdzeitalter. Sie helfen uns dabei, die Entwicklung und Lebensweise ausgestorbener Arten zu verstehen. Paul D. Taylor und Aaron O’Dea haben in ihrem Buch Die Geschichte des Lebens in 100 Fossilien die wichtigsten von ihnen zusammengestellt. So entsteht ein chronologischer Überblick über 3,5 Milliarden Jahre Erdgeschichte, natürlich mit wunderbaren Abbildungen. ...weiterlesen "Vorfreuden für Leseratten II Herbst 2015"

12

Im Buch der Klänge lernen wir Erstaunliches über die Entstehung und Wirkung von Geräuschen. Cox gelingt es, die eigene Faszination durch lebendige Beschreibungen seiner Ausflüge zu den Klangwundern auf den Leser zu übertragen.

Cox Buch der KlaengeKlänge umgeben uns permanent: das leise Brummen eines Computers, Vogelgezwitscher, Straßengeräusche, Gespräche und vieles mehr. Die Summe all dieser Klänge bildet unsere Klanglandschaft bzw. Soundscape. Das meiste davon nehmen wir nicht bewusst wahr, es sei denn, wir fühlen uns gestört. Wie entstehen und verändern sich Klänge? Wie reagieren Menschen darauf? Was wirkt beruhigend und was tötet den letzten Nerv? Trevor Cox, Professor für Technische Akustik, weiß die Antwort. Für sein Buch der Klänge hat er sich auf eine Reise zu den akustischen Wundern der Welt begeben. Diese Reise nimmt er zum Anlass, um uns spielerisch in die Welt der Akustik einzuführen. ...weiterlesen "Trevor Cox: Das Buch der Klänge"

8

In "Der bewegte Planet" beschreibt der Paläontologe Richard Fortey die geologischen Mechanismen, die die Erde seit Milliarden Jahren prägen und stetig verändern. Er verpackt diese Erdgeschichte in eine spannende Reise zu Orten, an denen geologische Naturerscheinungen besonders gut zu erkennen sind.
Cover Fortey Bewegte Planet
SpringerSpektrum

Es gibt diese besonderen Bücher, bei denen man auf den letzten Seiten immer langsamer liest, um das Ende hinauszuzögern. Das hier ist so eins! Selten hat mich ein Sachbuch ab der ersten Seite so gefesselt und in Bann gehalten. Und das ist vor allem dem Erzähltalent des Autors zu verdanken. In "Der bewegte Planet" beschreibt der Paläontologe Richard Fortey die geologischen Mechanismen, die die Erde seit Milliarden Jahren prägen und stetig verändern. Er verpackt diese Erdgeschichte in eine spannende Reise zu Orten, an denen geologische Naturerscheinungen besonders gut zu erkennen sind.
...weiterlesen "Richard Fortey: Der bewegte Planet"

Springer Spektrum
©SpringerSpektrum

Der Raum ist durch die drei Dimensionen Länge, Breite und Höhe definiert und sagt uns, wo wir uns befinden. Die Zeit als vierte Dimension sagt uns, wann etwas passiert. Unser Alltagsleben spielt sich in diesen vier Dimensionen ab. Doch reichen diese Dimensionen aus, um die Realität vollständig zu beschreiben? Können Newtons Gravitationsgesetz, die Konzepte der Relativitätstheorie und der Quantenmechanik uns da weiterhelfen?

Fragen, auf die Andreas Müller uns in seinem Buch "Raum und Zeit" schlüssige Antworten liefert. Es bietet einen Einstieg in die grundlegenden physikalischen Konzepte von Raum und Zeit sowie der von Einstein postulierten gekrümmten Raumzeit. Der Autor beschreibt die Entwicklung der Theorien bis zum aktuellen Forschungsstand. Er ist  promovierter Astrophysiker und Wissenschaftlicher Koordinator des Exzellenzclusters Universe an der Technischen Universität München. Außerdem betreibt er die Webseite Astronomiewissen, die unter anderem ein umfangreiches astronomisch-physikalisches Lexikon beinhaltet. ...weiterlesen "Andreas Müller: Raum und Zeit"