Astrophysik zum Welttag des Buches

Verlosung zum Welttag des Buches

Bücher können so vieles: sie schicken uns auf Entdeckungsreisen, sie bringen uns zum Lachen, zum Weinen, zum Staunen und Fürchten, sie schenken uns Wissen und sie verändern uns. Bücher sind eine unglaubliche Bereicherung! Einmal im Jahr, am 23. April, wird deshalb der UNESCO-Welttag des Buches gefeiert – ein Fest für das Lesen.

Ich feiere mit und verschenke hier im Blog wieder eines meiner Lieblingsbücher, und zwar Das Universum und Ich von der Physikerin, Philosophin und Wissenschaftsjournalistin Sibylle Anderl. Dieses Buch war auch als Wissensbuch des Jahres 2018 nominiert. Es gibt Einblicke in die ausgefeilten Methoden der Astrophysik und in die philosophische Dimension dieser faszinierenden Wissenschaft. Wie misst man das Gewicht Schwarzer Löcher, den Anteil der geheimnisvollen Dunklen Materie an der Gesamtmasse des Universums oder die Entfernung zu anderen Galaxien? Eine spannende Lektüre!

Schreibt mir bitte in einem Kommentar unter diesem Artikel, warum ihr das Buch gewinnen wollt. Alle Kommentare bis einschließlich Freitag, den 26. April 2019 werden berücksichtigt. Nach der Auslosung werde ich die Gewinnerin oder den Gewinner per E-Mail informieren und um die Adresse bitten. Ich wünsche euch viel Glück und einen schönen Welttag des Buches!!!

Beitrag empfehlen

13 Kommentare

  1. Ich finde, dass Bücher den geistigen Horizont weiten und dafür sorgen, neugierig zu bleiben.

    Ein Buch über Astrophysik macht dies noch auf besondere Weise: Es blickt gleichzeitig auf die Ränder unserer Welt und in die Vergangenheit. Was für ein riesiger Horizont! Für mich absolut faszinierend – deswegen würde ich dieses Buch gerne gewinnen.

    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Naja, dann würde ich endlich den Unterschied zwischen einem weissen Zwerg und einem schwarzen Loch verstehen. Und könnte meiner Lieblingsserie (Star Trek – what else :-)) besser folgen. :-)

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

  3. Ich liebe Bücher, sie lassen so viele Welten schauen! Bücher retteten mich, als sonst niemand für mich da war. Sie sind Lehrer, Freunde und Vertraute. Können trösten und träumen lassen.

    Das Thema “Weltall/Universum” interessiert mich besonders. Es würde mich sehr freuen dieses Buch zu gewinnen!

  4. Was das Buch so wertvoll macht, ist, dass die Autorin Sibylle Anderl Physikerin, Philosophin und Wissenschaftsjoirnalistin zugleich ist. Man kann also davon ausgehen, dass diese drei Perspektiven sicherlich das Thema gemeinsam von allen Seiten einkreisen und damit fassbar, verständlich und spannend behandeln. Allein der Titel betont das Persönliche und damit die Authentizität des Stoffes. Trotz der gewaltigen Entwicklung und Umbrüchen in der Physik wird dieses Buch einen bleibenden Wert behalten.

  5. Ich habe mir gerade deine Rezension durchgelesen und bin jetzt sehr neugierig auf das Buch geworden, daher würde ich es gern gewinnen. Die Astrophysik ist ein Thema, mit dem ich mich noch nicht so genau befasst habe, und die philosophische Betrachtung interessiert mich doch sehr.

  6. Ich würde das Buch gerne meinem Opa schenken. Er ist schon im Ruhestand, aber interessiert sich als ehemaliger Physik- und Astronomielehrer noch immer sehr für das Thema. Mit diesem Buch könnte ich ihm bestimmt eine große Freude machen.

  7. Das Universum und Ich klingt spannend, ein Thema, das meine große Tochter sehr interessiert, sie würde das sicher gern lesen
    LG Biggy

  8. Ich lese gerade “A Brief History of Time” von Stephen Hawking, was stellenweise schon schwer zu verstehen ist (wurde mir von einem Physiker bestätigt :-)) Eine weitere Stimme der Astrophysik zu hören und den neuesten Stand zu erfahren, würde mir sehr gefallen.

  9. Ich würde das Buch gerne gewinnen, weil mir in der Schule Naturwissenschaften ein Gräuel waren und ich mir meine Grundkenntnisse erst durch Heinz Haber, Hoimar von Ditfurth oder Harald Lesch geweckt wurde.

  10. Ich würde das Buch gerne meinem Bruder schenken, nicht nur, weil er sehr interessiert an Astrophysik ist seit er ein Kind war , sondern auch, weil er seinen kleinen Schwester immer alles erklärt hat und damit auch ihre Neugier und Begeisterung grweckt hat.
    Beste Grüße, Kerstin

  11. Seit langem knistert und kriselt es gleichzeitig in der Beziehung zwischen der Astrophysik und mir. Wegen meiner mangelnden naturwissenschaftlichen Beziehungsfähigkeiten hat die Astrophysik mir schon oft Vorhaltungen gemacht, ich würde mir nicht genug Mühe geben sie auch nur ein bisschen zu verstehen. Es reiche nicht aus, den Sternengeschichtenpodcast zu hören, besonders wenn man am Ende ja doch immer dabei einschläft… Tja, recht hat sie. ;) Und das Thema lässt mich dann doch nie los. Jetzt zum Beispiel hat deine Rezension zum Buch “Das Universum und Ich” meine alten Gefühle wieder aufflammende lassen und jetzt würde ich das Buch einfach gerne lesen. :)

  12. Das wäre ein gutes Buch für unseren Lesekreis. Ein Sachbuch und dann auch noch eins über Astrophysik liest sich gemeinsam einfach leichter. Deshalb würd ich mich freuen, wenn ich es gewinnen würde

  13. ZU spät, macht aber nichts.
    Ich habe zuletzt einiges über Astrophysik gelesen. Jedes weitere Buch erhöht natürlich die Kennerschaft, das ist ein Vorteil, der nicht zu gering zu schätzen ist.

Schreibe einen Kommentar zu Franziska Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.