Marcia Bjornerud: Zeitbewusstheit

Cover Bjornerud Zeitbewusstheit

© Matthes & Seitz

Mit Kurzvorstellung des Matthes & Seitz Verlags zum #Indiebookday 2021

Ein Gespür für Zeit – das ist es, was uns fehlt! Diesen Mangel behebt Marcia Bjornerud, Professorin für Geowissenschaften und Umweltstudien an der Lawrence University in Wisconsin, mit ihrem furiosen Buch Zeitbewusstheit.

Marcia Bjornerud führt einen erfrischenden Kampf gegen die Ignoranz gegenüber der Erdgeschichte. Sie regt sich über Politik ohne Zukunftsperspektive auf, über Leugner des Klimawandels und über die »planetare Kesselflickerei« beim Kampf gegen die Erderwärmung. Nur wenn wir die Dimensionen der Erdgeschichte begreifen, können wir unsere Umwelt noch vor der Zerstörung retten, mahnt sie.

Um uns ein Gefühl für die Tiefenzeit des Planeten zu vermitteln, gibt Bjornerud einen Überblick zur Erdgeschichte, von feinen Skizzen begleitet. Sie breitet den geologischen Werkzeugkoffer vor uns aus und erklärt, wie man das Alter der Gesteine entschlüsselt. Wir besuchen berühmte Fossilstätten wie die westaustralischen Jack Hills mit ihren 4,4 Milliarden Jahre alten Zirkongesteinen; Wir sind hautnah dabei, als 1963 die Vulkaninsel Surtsey auftaucht, und begleiten Marcia Bjornerud bei ihrer Feldforschung auf Spitzbergen. Nebenbei erklärt die engagierte Geologin uns die Plattentektonik, das Entstehen und Vergehen ganzer Gebirgszüge, die Evolution der Atmosphäre und die Ursachen vergangener Klimakatastrophen in der Erdgeschichte. Das ist ungeheuer packend, denn immer geht es auch um die Lernprozesse der Forschenden, um Menschen wie James Hutton, Charles Darwin, Arthur Holmes, Marie Tharp und viele andere, die Stück für Stück unser heutiges Wissen aufbauten und der geologischen Zeitskala auf die Spur kamen.

Das Problem ist der Mensch! In unfassbar kurzer Zeit zerstören wir, was in Milliarden Jahren entstand. Wir haben den Planeten umgestaltet, haben Berge und Meeresböden abgetragen, Flüsse begradigt, die Erosion beschleunigt und die Zusammensetzung der Atmosphäre verändert. Wir sind »selbst Akteure geomorphologischer Katastrophen geworden«, mit ungewisser Zukunft, warnt Bjornerud. Ein Perspektivenwechsel zu langfristigem, generationen-übergreifendem Denken ist also notwendig!

Bjorneruds Vision ist eine Zukunft mit Zeitbewusstheit, in der wir uns als Teil der Natur begreifen, Verantwortung für die Zukunft übernehmen und unsere Ressourcen besser schützen. Mit ihrem Buch Zeitbewusstheit leistet Marcia Bjornerud einen inspirierenden Beitrag!

Marcia Bjornerud: Zeitbewusstheit – Geologisches Denken und wie es helfen könnte, die Welt zu retten
Originaltitel: Timefulness
Aus dem Englischen von Dirk Höfer
Verlag Matthes & Seitz 2020, 245 Seiten
ISBN 978-3-95757-923-2

 

Kurzvorstellung des Matthes & Seitz Verlags zum #Indiebookday 2021

 

Am 20.03.2021 feiern wir zum neunten Mal den vom Mairisch Verlag initiierten Indiebookday, den Feiertag der kleinen, unabhängigen Verlage. Mit viel Herzblut und hoher Kompetenz für Bücher abseits des Mainstreams gestalten sie ihre Programme und sind immer wieder für besondere Entdeckungen gut.

Einer dieser Indiebook-Verlage ist der 1977 in München gegründete und 2004 in Berlin neu gestartete Matthes & Seitz Verlag – seit langem einer meiner absoluten Lieblingsverlage! Etwa 100 Bücher erscheinen dort jährlich. Matthes & Seitz zeichnet sich durch ein anspruchsvolles literarisches Programm aus, mit neu übersetzten Klassikern und internationalen Autorinnen und Autoren der Gegenwart. Seit 2017 ist Matthes & Seitz Ausrichter des Deutschen Preises für Nature Writing, zusammen mit der Stiftung Kunst und Natur. Der Verlag hat selbst schon viele Preise eingeheimst, zuletzt 2020 den Deutschen Verlagspreis.

Besonders schätze ich das Sachbuch-Programm von Matthes & Seitz! Es ist randvoll mit geistes- und naturwissenschaftlichen Büchern, zum Beispiel Der Pilz am Ende der Welt von Anna Lowenhaupt Tsing und Jürgen Goldsteins Porträt über Georg Forster – Zwischen Freiheit und Naturgewalt. Außerdem die Essay-Reihe Fröhliche Wissenschaft, und natürlich die mit Preisen überschüttete Reihe Naturkunden, mit bibliophil gestalteten Büchern, die Judith Schalansky herausgibt. Zuletzt habe ich euch Das Buch vom Schleim von Susanne Wedlich vorgestellt. Hier findet ihr alle Naturkunden-Bände, die ich bereits besprochen habe. Von den Neuerscheinungen kenne ich bereits das empfehlenswerte Sachbuch Faltergestöber von Michael McCarthy, mehr dazu in Kürze hier im Blog. Von den literarischen Werken möchte ich das eigenwillige Buch Keimruhe von Jean-Loup Trassard hervorheben, das noch lange nachklingt. Wenn die Vorschauen mit den Neuerscheinungen herauskommen, bin ich immer völlig verzückt!

Falls ihr nun sofort ein Buch von Matthes & Seitz oder einem anderen Indiebook-Verlag erwerben wollt, denkt bitte daran, euren lokalen Buchhandel zu unterstützen! Dort sind die Bücher zum gleichen Preis und genau so schnell erhältlich wie bei den Online-Riesen!

Weitere Buchtipps und Postings von Indiebook-Fans findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram unter dem Hashtag #Indiebookday. Auf geht´s!

Beitrag empfehlen

4 Kommentare

  1. Diese Buch habe ich vor kurzem geschenkt bekommen von einem Geophysiker. Zuerst war ich etwas “hilflos”, fand in dem Geschenk keinen Bezug zu mir selbst und habe deshalb noch nicht mit dem Lesen begonnen. Durch Deine Buchvorstellung hier bin aber wieder neugierig geworden und werde nun mit der Lektüre beginnen.

  2. Ich denke immer an die Knodt-Buchhandlung in Würzburg.
    Da waren und sind immer zwei Frauen, denen Lesen und Geist sehr wichtig sind.
    Vermisse das so sehr.

Schreibe einen Kommentar zu Petra Wiemann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.