Springe zum Inhalt

4

Cover Eagleman Kreativitaet
© Siedler

Unser Gehirn ist rastlos, immer auf der Suche nach neuen Impulsen, neuen Erfahrungen und Überraschungen. Diese Rastlosigkeit ist ein Motor der menschlichen Kreativität und hat viele Innovationen ermöglicht. Ob bei der Komposition eines Musikstücks, bei der Kreation eines neuen Kochrezepts oder der Entwicklung neuer Medikamente – überall ist Kreativität am Werk. Der Hirnforscher David Eagleman hat darüber zusammen mit seinem Freund, dem Musik-Professor und Komponisten Anthony Brandt, ein Buch geschrieben: Kreativität – Wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft. Darin zeigen sie anhand vieler Beispiele, welche Techniken unsere Kreativität beflügeln. ...weiterlesen "David Eagleman/Anthony Brandt: Kreativität"

4

Cover Bojs Europaeische Familie
© Theiss

Woher stammen wir Europäer? Welche Spuren hinterließen die Neandertaler? Wann wurden aus Jägern und Sammlern sesshafte Bauern? Wie entwickelte sich unsere Kultur? Die schwedische Wissenschaftsjournalistin Karin Bojs suchte nach den Wurzeln ihrer Familie. Doch ihre Reise führte sie zu den Ursprüngen der Geschichte Europas. Ihr Buch Meine europäische Familie – Die ersten 54.000 Jahre ist eine spannende Mischung aus Ahnenforschung, Archäologie und Genetik.

...weiterlesen "Karin Bojs: Meine europäische Familie – Die ersten 54.000 Jahre"

4

Wow, die Beteiligung an der Verlosung zum Welttag des Buches war rekordverdächtig: 46 gültige Stimmen sind bis Mitternacht bei mir eingegangen! Ich bin begeistert über das große Interesse an Quirky Quarks von Boris Lemmer, Benjamin Bahr und Rina Piccolo. Eure Kommentare waren sehr aufschlussreich, darunter sogar Gereimtes - klasse!

Zu wem bringen wir Quirky Quarks?

...weiterlesen "Quirky Physics Book for …"

48

Verlosung zum Welttag des Buches am 23. April

Cover Quirky Quarks
© Springer

Heute ist ein Feiertag: der Welttag des Buches! Aus diesem Anlass verlose ich auch in diesem Jahr ein Buch, das mich begeistert und überzeugt hat: Quirky Quarks – Mit Cartoons durch die unglaubliche Welt der Physik. Es ist eine Koproduktion des Elementarteilchenphysikers Boris Lemmer, des theoretischen Physikers Benjamin Bahr und der kanadischen Cartoonistin Rina Piccolo. Auf lockere Weise und mit vielen grandiosen Cartoons und Abbildungen führen sie in die Welt der Physik und Astronomie ein. ...weiterlesen "Quirky Quarks – Mit Cartoons durch die unglaubliche Welt der Physik"

2

Eine tiefe Sehnsucht nach Nähe zur Erde, das war der Auslöser für ein Gartenprojekt des renommierten Philosophie-Professors Byung-Chul Han: drei Jahre kontinuierliche Arbeit in einem Garten, der auch im Winter blühen sollte. In seinem Gartentagebuch Lob der Erde – Eine Reise in den Garten erzählt er von seinen Fortschritten und den Gedanken, die ihn dabei beschäftigten. Es ist ein Buch, das mich ratlos macht. ...weiterlesen "Byung-Chul Han : Lob der Erde – Eine Reise in den Garten"

5

Cover Henning Schmetterlingsjahr
© Theiss

Riesige Oleanderschwärmer, Osterluzeifalter, der selten gewordene Schwarze Apollo und andere Schönheiten – sie sind das Ziel von Peter Henning. Ein Jahr lang reist der Kölner Schriftsteller durch Europa auf der Suche nach jenen Schmetterlingen, die auf seiner "Sehnsuchtsliste" stehen: selten oder noch nie von ihm beobachtete Arten. Die Leidenschaft für die Schmetterlingskunde weckte sein Ziehvater Viktor, der ihn bereits im Alter von sieben Jahren auf Falter-Exkursionen mitnahm. Fünfzig Jahre später ist Henning ihren Geheimnissen noch immer auf der Spur und hat das Staunen über ihre Fähigkeiten nicht verlernt. In seinem Buch Mein Schmetterlingsjahr erzählt er von dieser Reise, die auf der Insel Samos beginnt und durch Italien, Spanien, Kroatien und in verschiedene Alpenregionen führt. ...weiterlesen "Peter Henning: Mein Schmetterlingsjahr"

13

Elementares Lesen feiert fünfjähriges Jubiläum! Am 3. April 2013 habe ich den ersten Artikel in meinem Sachbuch-Blog veröffentlicht und das Buch 2012 - Keine Panik des Astronomen und ScienceBloggers Florian Freistetter vorgestellt. Sachbücher, die wissenschaftliche Themen gut verständlich und unterhaltsam präsentieren, schätze ich besonders. Aber warum gleich darüber bloggen? ...weiterlesen "5 Jahre Elementares Lesen"

2

Cover Yong Winzige Gefaehrten
© Kunstmann

Mikroorganismen wie Bakterien, bestimmte Pilze und Archaea sind die ältesten Lebewesen auf der Erde. Obwohl sie winzig klein sind, machen sie etwa 70 Prozent der Biomasse aus und besiedeln sämtliche Lebensräume. Auch der menschliche Körper zählt dazu. Er ist Heimat von geschätzten 39 Billionen Mikroben! Die meisten dieser Bewohner sind gutartige Nützlinge, ohne die wir gar nicht existieren könnten. Nur die wenigsten Bakterien verursachen Krankheiten und sind damit unsere Feinde. Der preisgekrönte britische Wissenschaftsjournalist Ed Yong macht uns in seinem fesselnden Buch Winzige Gefährten - Wie Mikroben uns eine umfassendere Ansicht vom Leben vermitteln mit der Welt der Mikroben vertraut. ...weiterlesen "Ed Yong: Winzige Gefährten"

1

Ein Beitrag zum #Indiebookday 2018

Cover Merkwuerdigkeit_Tiermeldungen
© Kunstanstifter

Mal ragen zarte Federn um die Ecke, mal eine Tatze, ein Tentakel oder auch ein Rüssel. Zu welchem Lebewesen mag das Teil gehören? Und welche Geschichte verbirgt sich dahinter? In dem Buch Ich werde über diese Merkwürdigkeit noch etwas drucken lassen sind 30 Geschichten um historisch verbürgte Tiermeldungen versammelt, viele davon Schlüsselmomente der Wissenschaft oder der Geschichte. Dem Illustrator Florian Weiß und der Erzählerin Lucia Jay von Seldeneck ist ein Buch-Kunstwerk der besonderen Art gelungen! ...weiterlesen "Florian Weiß & Lucia Jay von Seldeneck: Ich werde über diese Merkwürdigkeit noch etwas drucken lassen – Tiermeldungen aus zwei Jahrtausenden"

20

Feldzug gegen "die herrschende Lehre"

Cover Hands Cosmosapiens
© Knaus

Mehr als zehn Jahre hat der britische Chemiker John Hands recherchiert, um die Entstehungsgeschichte des Menschen bis zum Beginn des Universums zurückzuverfolgen. In seinem 880 Seiten starken Buch Cosmosapiens – Die Naturgeschichte des Menschen von der Entstehung des Universums bis heute versammelt er die Erkenntnisse der Naturwissenschaften zur Entstehung von Materie, Leben, der Menschheit und unseres Bewusstseins, nur um sie Stück für Stück wieder auseinander zu pflücken. Denn eigentlich ist sein Buch keine Naturgeschichte des Menschen, wie der Untertitel behauptet. Kein Buch über das, was wir wissen, sondern über die Irrtümer der Wissenschaft und die Begrenzungen des Wissenschaftsbetriebs. ...weiterlesen "Johns Hands: Cosmosapiens"

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen