Wissensbuch des Jahres 2018 – Die Gewinner

Ausgezeichnet – die Wissensbücher des Jahres stehen fest! Bereits zum 26. Mal richtete das Magazin bild der wissenschaft die Wahl der besten Bücher aus der Wissenschaft und aktuellen Forschung aus. In diesem Jahr gab es 54 Bücher, die von den Mitgliedern der Jury in den Kategorien Überraschung, Ästhetik, Überblick, Zündstoff, Unterhaltung und Perspektive nominiert waren. Gemeinsam mit dem Publikum wählte die elfköpfige Jury daraus die Besten des Jahres. Hier im Blog gebe ich wieder eine knappe Übersicht…

Weiterlesen

Kuscheln mit Oktopoden

Oktopoden, oder auch Kraken, sind intelligente und geschickte Meeresbewohner. Sie sind kontaktfreudig und sehr verspielt. Verfügen sie über ein Bewusstsein und vielleicht sogar über eine Seele? Die amerikanische Naturforscherin und Sachbuch-Autorin Sy Montgomery ist davon überzeugt. In ihrem preisgekrönten Buch Rendezvous mit einem Oktopus erzählt sie von ihren beglückenden Begegnungen mit diesen faszinierenden Tieren.

Weiterlesen

Wissensbuch des Jahres 2018 – Die Nominierungen

Aktuelle und spannende Bücher aus der Welt der Wissenschaft und Forschung, fundiert und gut verständlich – das macht die Wissensbücher des Jahres aus, die das Magazin bild der wissenschaft seit 1993 kürt. Auch in diesem Jahr hat eine unabhängige elfköpfige Jury aus den Neuerscheinungen der letzten 12 Monate eine Auswahl getroffen. 54 Bücher in den sechs Kategorien Überblick, Zündstoff, Überraschung, Ästhetik, Unterhaltung und Perspektive sind nominiert. Das Themenspektrum umfasst Zoologisches und Botanisches, Bücher aus der Hirnforschung und Psychologie, der Physik und…

Weiterlesen

Karin Bojs: Meine europäische Familie – Die ersten 54.000 Jahre

Woher stammen wir Europäer? Welche Spuren hinterließen die Neandertaler? Wann wurden aus Jägern und Sammlern sesshafte Bauern? Wie entwickelte sich unsere Kultur? Die schwedische Wissenschaftsjournalistin Karin Bojs suchte nach den Wurzeln ihrer Familie. Doch ihre Reise führte sie zu den Ursprüngen der Geschichte Europas. Ihr Buch Meine europäische Familie – Die ersten 54.000 Jahre ist eine spannende Mischung aus Ahnenforschung, Archäologie und Genetik.

Weiterlesen

Wissensbuch des Jahres 2017 – Die Gewinner

Zum 25. Mal vergibt das Magazin bild der wissenschaft die Auszeichnung zum Wissensbuch des Jahres. Endlich sind die heiß ersehnten Ergebnisse da! Aus einer Fülle spannender Bücher aus Wissenschaft und Forschung – 58 waren es in diesem Jahr – haben die elf Jury-Mitglieder und das Publikum die Besten gewählt. Hier im Blog gebe ich wie gewohnt eine knappe Übersicht über die Gewinner des Jahres in den Kategorien Überblick, Zündstoff, Überraschung, Ästhetik, Unterhaltung und Perspektive. Das ausführliche Ergebnis mit…

Weiterlesen

Siddhartha Mukherjee: Das Gen

Beim Besuch seiner Verwandtschaft in Indien stellt sich Siddhartha Mukherjee die Frage, wie die Vererbung von Geisteskrankheiten funktioniert. Denn in seiner Familie gibt es eine auffällige Häufung von Schizophrenie und bipolaren Störungen. Könnten auch er und seine Töchter von diesem Erbe betroffen sein? Der Mediziner, Autor des Bestsellers Der König aller Krankheiten – Krebs und Pulitzerpreisträger beginnt nachzuforschen. Was ist überhaupt erblich bedingt und wie funktioniert die Weitergabe von Genen?…

Weiterlesen

Wissensbuch des Jahres 2017 – Die Nominierungen

Das Wissensbuch des Jahres feiert Jubiläum! Seit 25 Jahren gibt es diese Auszeichnung für die besten deutschsprachigen Bücher aus Wissenschaft und Forschung. 1993 rief das Wissenschaftsmagazin bild der wissenschaft diesen Wettbewerb ins Leben, initiiert und organisiert von Dr. Uta Altmann, der Textchefin von bild der wissenschaft, verantwortlich auch für die Rezensionen. Seitdem bietet das Wissensbuch des Jahres Liebhabern wissenschaftlicher Sachbücher mit den Nominierungen eine Orientierung im Dschungel der Sachliteratur und würdigt die Besten. Auch in diesem Jahr hat…

Weiterlesen

Morten Strøksnes: Das Buch vom Meer

Der Eishai lebt in polaren Gewässern, kann bis zu acht Meter lang und tonnenschwer werden. Sein Fleisch ist giftig und stinkt nach Urin. Seine Haut hat so scharfe Schuppen, dass sie früher als Schmirgelpapier benutzt wurde. So ein Monstrum zu zweit in einem kleinen Boot zu fangen ist durchaus gewagt. Doch genau das ist der Plan des norwegischen Künstlers Hugo Aasjord und seines Freundes, des Journalisten und Schriftstellers Morten A. Strøksnes.…

Weiterlesen

Gianumberto Accinelli/Serena Viola: Der Dominoeffekt oder Die unsichtbaren Fäden der Natur

Spinnenseide ist äußerst elastisch und robust. Um mehr über ihre Eigenschaften herauszufinden, schickten Forscher der NASA 1973 die Spinnen Anita und Arabella ins Weltall. Sie wollten wissen, ob die Spinnen auch in der Schwerelosigkeit ihre Netze weben konnten – es gelang. Spinnenfäden inspirieren zu vielen technischen Anwendungen, zum Beispiel bei der Konstruktion von Brücken oder in Kleidung. Der Spinnenfaden hilft manchen Spinnenarten aber auch beim Überwinden großer Distanzen. Nach dem gewaltigen…

Weiterlesen

Yuval Noah Harari: Homo Deus – Eine Geschichte von Morgen

Mit Homo Deus knüpft der israelische Historiker Yuval Noah Harari an seinen spannenden Bestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit an. Darin beschrieb er, wie es der Menschheit in 70.000 Jahren gelang, das Ökosystem der Erde radikal zu verändern und viele Lebewesen auszurotten oder zu unterwerfen. Die wichtigsten Probleme sind heute dank Wissenschaft und Technik beherrschbar: Hunger gibt es nur noch dort, wo er politisch gewollt ist. Die schlimmsten Seuchen und…

Weiterlesen