8

Vorfreuden für Leseratten III Herbst 2016

Von Büchern zu Naturthemen kann ich einfach nicht genug bekommen. Da gibt es so viel zu entdecken! Wie hat sich das Leben entwickelt? Welche Mechanismen wirken auf Pflanzen und Tiere ein? Woher kommen die fantastischen Fähigkeiten der Lebewesen? Und vor allem: was können wir daraus lernen?
Für den dritten Teil meiner Serie Vorfreuden für Leseratten habe ich einige besonders interessante Neuerscheinungen über die Wunder der Natur herausgesucht, die ich hier kurz vorstelle. Lasst Euch anstecken von meiner Vorfreude!

Cover Challoner Die Zelle
© Theiss

Alles Leben auf der Erde begann mit einfachen einzelligen Organismen, die sich im Laufe der Evolution zu Mehrzellern weiterentwickelten. Aus komplexeren Formen entstand eine unglaubliche Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten. ...Weiterlesen Vorfreuden auf Wunder der Natur

7

Vorfreuden für Leseratten II Herbst 2016

Denker, Erfinder, Forschende, schwierige Charaktere – in der heutigen Folge der Vorfreuden für Leseratten stelle ich Bücher mit Persönlichkeiten aus verschiedenen Zeiten und Kontexten vor, die mein Interesse geweckt haben.

Cover Hesse Platon Marilyn
© Piper

Platon und sein Schüler Aristoteles, Machiavelli und Leonardo da Vinci, Winston Churchill und Charlie Chaplin, Arthur Miller und Marilyn Monroe, John Lennon und Yoko Ono - im Laufe der Geschichte hat es immer wieder ungewöhnliche Freundschaften, Partnerschaften oder Liebesbeziehungen gegeben. Was lässt sich aus den Begegnungen dieser Persönlichkeiten für unser Leben lernen? Der Philosoph und Bestsellerautor Helge Hesse hat in seinem aktuellen Buch Mit Platon und Marilyn im Zug fünfzehn Konstellationen untersucht. ...Weiterlesen Vorfreuden auf Persönlichkeiten

10

Vorfreuden für Leseratten I Herbst 2016

Ach, das Sichten der Sachbuch-Neuerscheinungen ist immer so verführerisch! Ich habe massenhaft Verlagsvorschauen gewälzt und eine Liste angelegt mit unzähligen interessanten Neuerscheinungen der Herbstsaison. Dann eine neue Liste namens Konzentrat angelegt – das Konzentrat machte immer noch mehr als die Hälfte aller gefundenen Bücher aus! Und dann auch noch das Konzentrat auf einige wenige Bücher eingedampft - schätzungsweise 25 Bücher. Diese möchte ich euch in meiner Serie Vorfreuden für Leseratten ans Herz legen, da ich ihnen besonders entgegenfiebere.

In vier Teilen werde ich wieder meine liebsten, nein allerliebsten Neuerscheinungen knapp vorstellen. Ich weiche von meinen gewohnten Kategorien ab und schüttle die Themengebiete ein bisschen durcheinander. Ich hoffe, dass es euch gefällt!

Das Wissenschaftsjahr der Ozeane und Meere hat gerade begonnen. Grund genug für mich, nach interessanten Büchern zum Thema zu suchen. Diese drei Bücher habe ich entdeckt:

Cover Sardet Plankton
© Ulmer

In seinem fantastischen Bildband Plankton zeigt uns der französische Meeresforscher Christian Sardet die Schönheit und Vielfalt dieser winzigen Organismen. Plankton ist nicht nur für die Meeresbewohner als Nahrungsquelle lebensnotwendig, sondern auch für uns Menschen als Sauerstofflieferant. Mit mehr als 550 Fotos, das klingt vielversprechend! ...Weiterlesen Vorfreuden auf Ozeanwelten und den Kosmos

9

Cover Hanson Federn
© Matthes & Seitz

Dank ihrer Federn können Vögel fliegen und die stärkste Hitze und Kälte überstehen. Ihr Gefieder schützt die Haut im Wasser vor dem Nasswerden. Federn besitzen geniale Eigenschaften, die der Mensch zu imitieren versucht. Der amerikanische Biologe Thor Hanson erzählt in seinem Buch Federn von der Naturgeschichte der Feder. Er beleuchtet wichtige Kontroversen der Evolutionsbiologie. Auch die verschwenderische Schönheit von Federn und ihre Bedeutung für die Kultur der Menschen kommen nicht zu kurz.

Vögel geben den Evolutionsbiologen noch immer viele Rätsel auf. Lange Zeit galt der 1861 bei Solnhofen gefundene Archaeopteryx als Urform der modernen Vögel. Er lebte während der Kreidezeit vor etwa 150 Millionen Jahren. Doch Hanson berichtet von einer fantastischen Ausgrabungsstätte, der Yixian-Formation im Nordosten Chinas. Dort werden ständig neue Fossilien von gefiederten Sauriern entdeckt, die teils sogar älter sind als der Urvogel Archaeopteryx. ...Weiterlesen Thor Hanson: Federn – Ein Wunderwerk der Natur

5

Abseits der ausgetretenen Pfade

Insel
© Insel

Eine Zeit der rasanten Veränderungen, des radikal Neuen und das Ende vieler Gewissheiten – dies und mehr war das 20. Jahrhundert. Die wichtigsten Entwicklungen und einige Protagonisten jener Zeit stellt der Journalist und Buchautor John Higgs in seinem Buch Alles ist relativ und anything goes vor (der Originaltitel lautet Stranger Than We Can Imagine). Er konzentriert sich vor allem auf die Wissenschaft, die Kunst, die Literatur und die Psychologie, denn er sucht nach dem Unkonventionellen abseits der ausgetretenen Pfade der politischen und wirtschaftlichen Geschehnisse.
In seinem Buch legt der Brite seine originelle Sichtweise über das letzte Jahrhundert dar und verblüfft durch interessante Querverbindungen zwischen den einzelnen Bereichen.

Relativität und das Jahrhundert des Individuums

Im Gegensatz zu früheren Zeiten gibt es laut Higgs keinen Omphalos mehr. Dieser Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet Mittelpunkt der Welt oder auch Nabel des Geschehens - ein Ort, eine Sichtweise oder auch eine Person, die Halt und Orientierung bietet. Doch die gewohnte Perspektive ging auf vielen Ebenen verloren. ...Weiterlesen John Higgs: Alles ist relativ und anything goes

3

Cover Grasset Giraffentheater
© Wagenbach

Sechs Monate hat der Evolutionsbiologe Léo Grasset im Hwange-Nationalpark von Simbabwe verbracht, um Feldforschung zu betreiben. In seinem witzig geschriebenen Buch Giraffentheater erzählt der junge Franzose von Erlebnissen und Erkenntnissen aus dieser Zeit. Nun könnte man meinen, dass über die afrikanische Tierwelt schon alles gesagt sei. Doch Grasset belehrt uns eines Besseren. In fünfzehn Kapiteln, die auf Blogbeiträgen für Freunde basieren, erklärt er, welche Rätsel uns die Evolution und das Verhalten von Tieren noch immer aufgeben. Außerdem geht er auf die Jahrtausende alte Koexistenz von Menschen und Tieren in der Savanne ein. So erhalten wir einen Überblick über die Vielfalt und den neuesten Stand der Tierforschung in Afrika. Alles schon bekannt? Auf keinen Fall!

"Gelangweilt schalten Sie die x-te Reportage über die Tierwelt der afrikanischen Savannen aus. Immer derselbe Kram: der Gepard im schnellen Lauf, die Gazelle, die mit weiten Sprüngen dem Raubtier zu entkommen versucht, die gelben, trockenen Gräser als Dekor. Ihre Meinung steht fest: Von den Gazellen und Geparden können Sie nichts Neues mehr erfahren. Und dennoch – die Flucht der Thompson-Gazelle kann Ihnen die Tore zu einer noch weitgehend unbekannten Welt der Biologie eröffnen, womöglich zum Terrain einer künftigen wissenschaftlichen Revolution!"

...Weiterlesen Léo Grasset: Giraffentheater

4

Cover Monika Maron Kraehengekraechz
© S. Fischer

Krähengekrächz - ein Wort, das die Mundschleimhaut austrocknet. Krächzende Krähen rufen bei manchen Menschen Abscheu hervor, bei anderen Faszination. Was bringt die Schriftstellerin Monika Maron dazu, sich mit Krähen auseinanderzusetzen? Aus der Beobachtung von Krähen in ihrer Berliner Umgebung entsteht die Idee, sie in ihren nächsten Roman einzubeziehen, denn Maron hat ihren "literarischen Nutzen" erkannt. Sie beginnt über Rabenvögel zu recherchieren. ...Weiterlesen Monika Maron: Krähengekrächz