Lieblingsbücher 2014

Lieblingsbücher 2014

2014 war wieder ein ergiebiges Jahr für Liebhaber  naturwissenschaftlicher Sachbücher. Ich habe zurückgeblickt und überlegt, welche Bücher mir in diesem Jahr am besten gefallen haben. Und diese sechs sind dabei herausgekommen. Die möchte ich Euch besonders ans Herz legen. Vielleicht habt Ihr zum Jahresende endlich mal wieder Zeit für ein gutes Sachbuch. Oder Ihr möchtet jemanden beschenken, der sich dafür interessiert. Dann findet Ihr sicher etwas bei meinen Lieblingsbüchern des Jahres.

Primus

Für biologisch Interessierte: Leben von Nick Lane. Wie hat das Leben es bloß so weit gebracht? Und wie hat man das alles herausgefunden? Hier drin steht´s. Ein anspruchsvolles Buch über die Evolution, das uns auf den neuesten Forschungsstand bringt. Die Begeisterung des Autors griff auf mich über und hat mich auch durch die schwierigeren Passagen getragen. Hier geht es zu meiner Rezension.

Hanser

Für astronomisch Interessierte: Die Neuentdeckung des Himmels von Florian Freistetter. Es gibt noch so viel neues im Universum zu entdecken! Dank immer ausgefeilterer Forschungsmethoden können wir nun auch weit entfernte Exoplaneten unter die Lupe nehmen. Verständlich, dass Goldgräberstimmung unter den Astronomen herrscht. Dieses Buch gibt einen toller Überblick über dieses faszinierende Forschungsgebiet! Hier geht es zu meiner Rezension.

Cover Garfield Karten

Für geografisch und geschichtlich Interessierte: Karten! von Simon Garfield. Diese Geschichte der Kartografie hat viel zu bieten: Anekdoten über berühmte Entdecker und mächtige Kartografendynastien, über fatale und köstliche Irrtümer, über die Entstehung verschiedener Kartenmedien: Landkarten, Atlanten, Globen, Reiseführer, bis hin zu Google Maps. Ein herrlicher Schmöker! Hier geht es zu meiner Rezension.

Cover Mann, Kolumbus Erbe

Für geschichtlich Interessierte: Kolumbus´Erbe von Charles C. Mann. Ach Kolumbus, was hast du bloß angerichtet, als du statt Indien Amerika entdecktest! Es war nicht nur der Beginn intensiver Handelsbeziehungen. Durch den Transfer von Saatgut, Sklaven und ungewollt auch Krankheitserregern über alle Kontinente wurde letztlich der gesamte Planet umgekrempelt. Das ganze ist sehr spannend erzählt! Hier geht es zu meiner Rezension.

Cover Fritsche Glück gehabtFür astrobiologisch Interessierte: Glück gehabt! von Olaf Fritsche. Für unsere bare Existenz als Lebewesen, auch noch mit Intelligenz gesegnet, auf einem unbedeutenden Planeten in den Weiten des Universums, dafür mussten eine Fülle von Faktoren zusammenpassen.  Hier stehen 12 Gründe, warum es uns gibt, super aufgebaut, supergut verständlich! Hier geht es zu meiner Rezension.

Cover Schutten Evolution

Für junge Leser und Liebhaber schöner Bücher: Evolution von Jan Paul Schutten und Floor Rieder. Das Wunder des Lebens und die Wissenschaft, die dahinter steckt: Bakterien, Fossilien, Evolutionstheorie und mehr, das alles wird hier einfach erklärt und mit fantastischen Illustrationen verdeutlicht. Ein tolles Kinderbuch, das auch Erwachsene begeistern wird! Hier geht es zu meiner Rezension.

Das waren meine persönlichen Lieblinge des Jahres 2014. Welche Bücher haben Euch in diesem Jahr begeistert? Und was möchtet Ihr gern in den nächsten Wochen lesen? Ich bin gespannt!

Ein Kommentar

  1. Danke dir für diese großartige Übersicht und Inspiration, da ich keinen Überblick auf dem Sachbuchmarkt habe, hat dein Beitrag meine Wunschliste explosionsartig ansteigen lassen. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.