Highlights des Jahres 2021

Ein Jahr mit gehaltvollen Lektüren geht zu Ende. Anders als im ersten Jahr der Pandemie konnte ich mich 2021 wieder besser auf Sachbücher einlassen. In diesem Beitrag versammle ich jene Werke, an die ich am liebsten zurückdenke, Bücher, in denen ich faszinierende Dinge gelernt habe und die mich mit ihrem Schreibstil begeisterten. Sucht ihr noch ein tolles Geschenk oder eine Sachbuch-Lektüre für die kommenden Wochen? Dann schaut mal rein!

Mikroben und Insekten – das Ökosystem Haus

© Springer

Fliegen, Küchenschaben, Spinnen und Mikroorganismen – auch der sauberste Haushalt ist nicht frei von kleinen Mitbewohnern, manche nützlich und manche schädlich. Was schleimt und krabbelt da in unseren Behausungen? Wie hat sich die Zusammensetzung dieser Wohngemeinschaft im Laufe der Geschichte verändert? Und was richtet zu viel Hygiene mit unserem Immunsystem an? Der Biologe Rob Dunn beschreibt in seinem Buch Nie allein zu Haus, was er bei seinen Forschungen über das verborgene Leben in unseren Wohnungen und Häusern herausgefunden hat. Die Vielfalt ist wirklich erstaunlich! Vom Biofilm in Duschköpfen über Höhlenschrecken im Keller bis zu den 40.000 Pilzarten: überall wimmelt es von Leben. Das meiste tragen wir selbst hinein, zum Beispiel an unserem Körper oder mit den Dingen, die wir kaufen. Manche Arten kommen durch Hund und Katze ins Haus, von Bandwürmern bis zu gefährlichen Bakterien. Rob Dunn erzählt voller Staunen und detailverliebt von dieser bisher kaum erforschten Welt. Ein tolles Buch, das ich eventuell noch ausführlicher vorstelle, denn es gibt hier so viel Faszinierendes zu entdecken!

Nachrichten aus dem Superhaufen Laniakea

Cover Courtois Von der Vermessung des Kosmos

© Kosmos

Hinter dem Horizont unserer Milchstraße geht es weiter. Denn unsere Heimatgalaxis ist nur eine von vielen Galaxien in diesem Teil des Universums. Wir gehören zum Superhaufen Laniakea, der größten bekannten Galaxienstruktur im Universum, mit etwa 100.000 Galaxien und einer Ausdehnung von 500 Millionen Lichtjahren. Die französische Astrophysikerin Hélène Courtois zählt zu den Entdecker:innen dieser Struktur und erzählt davon in ihrem lesenswerten Buch Von der Vermessung des Kosmos und der Entdeckung von Laniakea. Außerdem vermittelt sie uns die Grundlagen der Kosmologie: Wie misst man die Entfernung zu anderen Sternen? Was befindet sich innerhalb und was außerhalb unserer Galaxie? In welchem Tempo verläuft die Expansion des Universums? Und was verursacht die Bewegung der Galaxien? Hélène Courtois präsentiert den anspruchsvollen Stoff auf sehr zugängliche und unterhaltsame Weise, mit der Begeisterung einer Forscherin aus Leidenschaft!

Die Schatzkammer der Natur

Cover Eulberg Mikroorgasmen überall

© Eichborn

Der Ökologe und Techno-DJ Dominik Eulberg berichtet in seinem Buch Mikroorgasmen überall allerlei Wissens- und Staunenswertes über unsere Flora und Fauna. In kurzen Kapiteln widmet er sich den Lebensweisen, besonderen Fähigkeiten und den Netzwerken, in die Tiere, Pflanzen und Pilze eingebunden sind. Das Sachbuch enthält respektvolle Artenporträts und Beschreibungen über interessante Naturphänomene, zum Beispiel über die Kommunikation zwischen Pflanzen und über die Dienstleistungen, die Insekten zu unserem Nutzen erbringen. Dominik Eulberg gelingt es mit seinem Buch, uns für die reiche Schatzkammer der Natur zu sensibilisieren. Das Buch ist eine Fundgrube toller Natur-Geschichten, mit wunderschönen Illustrationen. Ausgezeichnet als Wissensbuch des Jahres in der Kategorie UNTERHALTUNG.

Evolution und ihre Erforschung

Cover Shubin Geschichte des Lebens

© S. Fischer

Wie funktioniert Evolution? Welche Mechanismen sind für die großen Umbrüche in der Entwicklung der Lebensformen verantwortlich? Und wie hat man das alles herausgefunden? Der Paläontologe und Bestsellerautor Neil Shubin bringt uns mit seinem Buch Die Geschichte des Lebens auf den neuesten Stand der Evolutionsforschung. Er liefert keinen systematischen Überblick, sondern pickt sich einzelne Aspekte der Evolution heraus. Außerdem erzählt er lebendig von seiner Arbeit als Paläontologe. Die Genforschung hat seinen Beruf komplett verändert. Neben dem Sammeln von Fossilien verbringt er viel Zeit im Labor, auf den Spuren uralter DNA. Genetik ist daher ein Hauptthema des Buches. Ein tolles Sachbuch, das Naturgeschichte und Wissenschaftsgeschichte miteinander verknüpft – anspruchsvoll, aber gut verständlich und mitreißend erzählt!

Wie steht es um den Artenschutz und die Bewahrung der Biodiversität?

Cover Frenz Wer wird überleben

© Rowohlt

In seinem Buch Wer wird überleben? zieht der Biologe und Wissenschaftsjournalist Lothar Frenz eine zwiespältige Bilanz unserer Bemühungen zum Artenschutz. Seine Recherchen führten ihn zum Beispiel in das Amazonasgebiet und nach Zentralafrika, in den Yellowstone-Nationalpark und in die Mongolei. Die Projekte, die er vorstellt, reichen vom Rewilding bis zur Nachzucht ausgerotteter Tiere, von der Bekämpfung eingeschleppter Arten bis zu Saatgutbanken. Manche seiner Geschichten wecken Hoffnung, denn sie zeigen, dass Rettung mit hohem Einsatz, gutem Willen und menschlichem Erfindungsreichtum möglich ist. Andere Beispiele treiben einen zur Verzweiflung. Ohne Anstrengungen ist der Verlust vieler Arten nicht zu verhindern. Auch für unsere Zukunft brauchen wir intakte Ökosysteme und eine hohe Artenvielfalt. Doch welche Arten können wir noch retten? Welche Kriterien sind angemessen? Einfache Antworten gibt es nicht! Wir müssen die Beziehungen innerhalb der Ökosysteme besser verstehen und unseren Platz in der Natur neu bestimmen. Lothar Frenz leistet mit seinem Buch einen wertvollen Beitrag dazu. Die persönlichen Schilderungen von seinen Reisen machen das Buch besonders lebendig!

Geologie: Ein Gespür für die Zeit

Cover Bjornerud Zeitbewusstheit

© Matthes & Seitz

Marcia Bjornerud, Professorin für Geowissenschaften und Umweltstudien, führt einen erfrischenden Kampf gegen die Ignoranz gegenüber der Erdgeschichte. Mit ihrem Buch Zeitbewusstheit weckt sie das Verständnis für die Tiefenzeit des Planeten. Nur wenn wir die Dimensionen der Erdgeschichte begreifen, können wir unsere Umwelt noch vor der Zerstörung retten, mahnt sie. Die Forscherin nimmt uns mit zu berühmten Fossilstätten wie den westaustralischen Jack Hills. Wir sind hautnah dabei, als 1963 die Vulkaninsel Surtsey auftaucht, und begleiten Marcia Bjornerud bei ihrer Feldforschung auf Spitzbergen. Nebenbei erklärt die engagierte Geologin uns die Plattentektonik, das Entstehen und Vergehen ganzer Gebirgszüge, die Evolution der Atmosphäre und die Ursachen vergangener Klimakatastrophen in der Erdgeschichte. Immer geht es auch um die Lernprozesse der Forschenden, um Menschen wie James Hutton, Charles Darwin, Arthur Holmes, Marie Tharp und viele andere, die Stück für Stück unser heutiges Wissen aufbauten und der geologischen Zeitskala auf die Spur kamen. Ein packendes Buch über die Erdgeschichte und ihre Erforschung.

Pilze sind Multitalente

Cover Sheldrake Verwobenes Leben Wie Pilze unsere Welt formen

© Ullstein

Sie durchdringen Holz, können Stein zersetzen und leisten unverzichtbare Arbeit beim Abbau von toter Materie. In seinem Buch Verwobenes Leben taucht der Biologe Merlin Sheldrake tief ein ins Reich der Pilze. Jedes Kapitel widmet er einem speziellen Thema. Von unterirdischen Trüffeln, die mit komplexen Duftmolekülen Tiere anlocken, über psychoaktive Pilze bis hin zum Wood Wide Web in den Wäldern, wo Pilze eng mit Baumwurzeln verflochten sind. Sheldrake untersucht die beeindruckende Fähigkeit der Pilze zur Zersetzung, ob es um verrottende Pflanzen, tote Tiere oder um Kunststoff geht. Auch den Flechten, der Ur-Symbiose aus Algen und Pilzen, geht er auf den Grund. Die Beschreibungen dieses enthusiastischen Forschers wecken Lust, sofort mit dem Buddeln im Erdreich zu beginnen, um der wahren Natur der Pilze auf die Spur zu kommen. Nach der Lektüre ist Schluss mit der eindimensionalen Vorstellung von Pilzen. Ein faszinierendes Buch, das uns diese verborgene Welt erhellt!

Voilà, das sind meine Highlights 2021! Vielleicht konnte ich euch mit meiner Begeisterung für diese Bücher ja anstecken! Ein frohe und buchige Weihnachtszeit wünsche ich euch! Genießt die Zeit und kommt gut ins neue Jahr :-)

Bibliografische Angaben:

Marcia Bjornerud: Zeitbewusstheit – Geologisches Denken und wie es helfen könnte, die Welt zu retten
Originaltitel: Timefulness
Aus dem Englischen von Dirk Höfer
Verlag Matthes & Seitz 2020, 245 Seiten
ISBN 978-3-95757-923-2

Hélène Courtois: Von der Vermessung des Kosmos und der Entdeckung von Laniakea
Originaltitel: Voyage sur les flots de galaxies
Aus dem Französischen von Justina Engelmann
Kosmos Verlag 2021, 184 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Farbfotografien
ISBN 978-3-440-17033-5
Leseprobe

Rob Dunn: Nie allein zu Haus – Von Mikroben über Tausendfüßer und Höhlenschrecken bis zu Honigbienen – die Naturgeschichte unserer Häuser
Originaltitel: Never Home Alone
Aus dem Englischen von Kathrin Katic
Springer 2021, 290 Seiten
ISBN 978-3-662-61585-0

Dominik Eulberg: Mikroorgasmen überall – Von der Raffinesse und Mannigfaltigkeit der Natur vor unserer Haustür
Eichborn Verlag 2021, 352 Seiten mit farbigen Abbildungen der Cramers Gallery of Nature
ISBN 978-3-8479-0065-8
Leseprobe

Lothar Frenz: Wer wird überleben? Die Zukunft von Natur und Mensch
Rowohlt Verlag 2021, 448 Seiten mit zahlreichen Schwarz/Weiß-Fotografien
ISBN 978-3-7371-0054-0
Leseprobe

Merlin Sheldrake: Verwobenes Leben – Wie Pilze unsere Welt formen und unsere Zukunft beeinflussen
Originaltitel: Entangled Life
Aus dem Englischen von Sebastian Vogel
Ullstein Verlag 2020, 464 Seiten mit Illustrationen von Collin Elder und zahlreichen Fotos
ISBN 978-3-550-20110-30 gebunden
ISBN 978-3-548-06531-1 Taschenbuch
Leseprobe

Neil Shubin: Die Geschichte des Lebens – Vier Milliarden Jahre Evolution entschlüsselt
Originaltitel: Some Assembly Required. Decoding Four Billion Years of Life, From Ancient Fossils to DNA
Aus dem Englischen von Sebastian Vogel
S. Fischer Verlag 2021, 352 Seiten
ISBN 978-3-10-397240-5
Leseprobe

#buylocal #supportyourlocalbookstore

Beitrag empfehlen

3 Kommentare

  1. Gefühlt habe ich weniger denn je gelesen.
    Das Buch des Komplexitätsforschers Brockmann fand ich zuletzt sehr eindrucksvoll.
    Ich las auch ältere Sachbücher wie z.b. “Aussenseiter in der Wissenschaft ” von wuketits. Oder jetzt ” Lexikon der populären irrtümer” von w. Krämer und Götz trenkler.

    • Das Buch von Brockmann “Im Wald vor lauter Bäumen” habe ich mir inzwischen auch angeschafft, das hast du vor einer Weile schon mal empfohlen. Danke für den tollen Tipp! Und die populären Irrtümer kenne ich von früher – nette Lektüre! Ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne Weihnachtszeit :)

  2. Pingback:Rob Dunn: Nie allein zu Haus | Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.