Vorfreuden für Leseratten II Herbst 2018

Die Sachbuch-Neuheiten des Herbstes werden schon sehnsüchtig erwartet! In meiner Serie Vorfreuden für Leseratten stelle ich wie gewohnt meine persönliche Auswahl aus der Flut der Neuerscheinungen vor. Nach einem Abstecher in die Welt der Kinder-Sachbücher geht es nun weiter mit Lesestoff für Erwachsene, darunter Sachbücher aus der Geologie, Geschichte und Biologie.

Folge II: Naturzeit – Menschenzeit

 

David Christian ist der Begründer der sogenannten Big History, einer Richtung in den Geschichtswissenschaften, für die Natur- und Menschheitsgeschichte untrennbar zusammengehören. In seinem Buch Big History – Die Geschichte der Welt vom Urknall bis zur Zukunft der Menschheit stellt er dieses Konzept allgemeinverständlich vor und erzählt die Geschichte der Welt als einen Prozess zunehmender Komplexität. Erkenntnisse aus der Archäologie und den Naturwissenschaften fließen hier zusammen.

Wie ist Grönland, die größte Insel der Erde, entstanden? Ist es möglich, dass die Kollision zweier Kontinente der Auslöser war? Um das herauszufinden, unternimmt der Geologe William E. Glassley mit zwei Kollegen eine Expedition in abgeschiedene, nie von Menschen betretene Regionen Grönlands. Sein Buch Eine wildere Zeit erzählt von diesem Trip in eine Landschaft, die von Tundra und Eis geprägt ist. Geowissenschaft, Forschungsreise und Naturbeschreibung in einem – das ist was für mich! Buchvorstellung im Blog

1999 wurde bei Nebra in Sachsen-Anhalt eine geheimnisvolle Scheibe aus Gold und Bronze gefunden. Der Archäologe Harald Meller konnte sie damals vor Raubgräbern retten und erforscht sie seitdem. Sie zeugt von außerordentlichen astronomischen Kenntnissen der Menschen während der Bronzezeit. Zusammen mit dem Wissenschaftsjournalisten Kai Michel erzählt Meller in ihrem Buch Die Himmelsscheibe von Nebra, was man seitdem über die Bedeutung der Bronzescheibe und die Menschen jener Zeit herausgefunden hat.

Bei einem Einbruch in die ornithologische Abteilung des Britischen Naturkundemuseums wurden Vogelbälger gestohlen, die einst Charles Darwin und Alfred Russell Wallace von ihren Forschungsreisen mitgebracht hatten. Aus den Federn sollen ausgerechnet Köder zum Fliegenfischen hergestellt werden, nach historischem Vorbild. Der Publizist und Hobby-Fliegenfischer Kirk Wallace Johnson erzählt in Der Federndieb von seiner abenteuerlichen Suche nach den Hintergründen dieses Falls. Eine absurd klingende Geschichte, die Neugier weckt!

 

 

Wie gehen Tiere mit dem Sterben um? Was passiert mit dem Körper verschiedener Lebewesen nach ihrem Tod? Wie lange dauert der Verwesungsprozess? Der Biologie-Professor Bernd Heinrich hat Käfer, Wölfe, Vögel und andere Tiere über viele Jahre beobachtet. Von ihren Metamorphosen erzählt er in seinem Buch Leben ohne Ende – Der ewige Kreislauf des Lebendigen.

Das Thema Artenschwund lässt uns nicht mehr los. Josef H. Reichholf, der renommierte Evolutionsbiologe und Sachbuchautor konzentriert sich auf Das Verschwinden der Schmetterlinge und erklärt, wie die intensive Landwirtschaft das Leben der Schmetterlinge bedroht. Allerdings nicht, ohne uns vorher die Schönheit und Lebensweise dieser fragilen Geschöpfe näherzubringen. Nach seinem wunderbaren Buch über Symbiosen, das auch Wissensbuch des Jahres 2017 wurde, bin ich auf das neue Werk, vor allem auf seine Tipps zur Rettung der Schmetterlinge, gespannt!

Ausgestorbene Tierarten wiederzubeleben, davon träumen nicht nur Genetiker. Die schwedische Wissenschaftsjournalistin Torill Kornfeldt sprach für ihr Buch Wie klone ich ein Mammut? – Die Rückkehr der Eiszeitgiganten mit Wissenschaftlern über die Chancen und Risiken solcher Eingriffe für die Natur und uns Menschen.

So schön und so gefährlich: Killerpflanzen. Botanikerin Elizabeth Dauncey und Pharmazeut Sonny Larsson kennen sich aus mit den gefährlichen Stoffen, die Pflanzen zu ihrem Schutz entwickelt haben. In ihrem Buch beschreiben sie die Wirkung der Gifte von Pflanzen auf den menschlichen Organismus, ihre Bedeutung in verschiedenen Kulturen und wie sie zu medizinischen Zwecken genutzt werden können. Eine Naturgeschichte der giftigsten Pflanzen mit ca. 400 Farbfotos.

 

Die Vorfreuden des Herbstes 2018 im Überblick:
Folge I: Kinder-Sachbücher
Folge II: Naturzeit – Menschenzeit
Folge III: Physik und der ganze Rest

Alle Bücher sind bereits im Buchhandel vorbestellbar.

 

4 Kommentare

  1. eine sehr spannende Zusammenstellung. Vielen Dank dafür. Sehr schön, dass Du das Buch zur Himmelsscheibe erwähnst. Die wurde nicht weit von Naumburg, wo ich wohne, gefunden. Ich bin regelmäßig im Besucherzentrum “Arche Nebra” zur Himmelsscheibe, sehr empfehlenswert, auch von der Landschaft her. Im Herbst ist die Scheibe in Berlin zu sehen. Viele Grüße

    • Petra Wiemann

      Die Himmelsscheibe habe ich besichtigt, als sie noch im Museum in Halle ausgestellt wurde – sehr beeindruckend! Dazu gab es den schönen Bildband “Der geschmiedete Himmel”. Aber inzwischen weiß man ja viel mehr darüber, daher bin ich gespannt auf das neue Buch. Danke für deinen Hinweis auf Berlin! Wer Zeit und Gelegenheit hat, sollte das unbedingt nutzen!

  2. Vielen Dank für diese tolle Liste!
    Besonders auf das Buch über die Himmelsscheibe freue ich mich, da ich quasi nur einen Ort neben dem Fundort aufgewachsen bin.
    Das Buch kommt definitiv auf meine Wunschliste.

    • Da hast du ja einen besonderen Bezug zum Thema! Ich bin auch schon gespannt, was es Neues gibt über die Himmelsscheibe. In wenigen Tagen ist es endlich lieferbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.