Heiko Werning & Ulrike Sterblich: Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch – Ein prekäres Bestiarium

Der Beutelwolf und das Ur: ausgerottet. Das Philippinen-Krokodil: fast ausgerottet. Der Bartgeier: nach Erhaltungszucht wieder ausgewildert – Erfolg noch ungewiss. Der Waldrapp: Nachzucht und Rettung waren erfolgreich! In ihrem Buch Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch erzählen Heiko Werning und Ulrike Sterblich Geschichten von Tierarten, die ausgerottet oder vom Aussterben bedroht sind, und von Projekten zu ihrer Rettung. Eine deprimierende Lektüre? Weit gefehlt!

Die Probleme sind vielfältig: Manche Tiere sind bei Menschen zu beliebt, wie der Spix-Ara, wegen seiner Schönheit und Seltenheit ein Statussymbol reicher Sammler. Bei anderen Tieren schwindet der Lebensraum durch die Abholzung von Wäldern, zum Beispiel bei Alfreds Prachtgurami aus Südostasien. Oft führen invasive Arten zum Aussterben, wie bei der Partula-Schnecke auf den Inseln Polynesiens oder beim Europäischen Nerz, der vom Amerikanischen Nerz verdrängt wird. Ein Leben im Zoo, verbunden mit Nachzuchtprogrammen, ist dann die letzte Rettung. So kann der Bestand vieler Arten gesichert und auf eine spätere Auswilderung hingearbeitet werden.

Haltung rettet Arten! Das ist der Slogan des Berliner Arterhaltungsprojekts Citizen Conservation, in dem Heiko Werning und Ulrike Sterblich sich engagieren. Ihr Buch trägt zur Finanzierung des Projekts bei. Mit ihren Tierporträts – mal zum Schreien komisch und mal bedrückend, mal sachlich und mal triefend vor Ironie – machen sie aufmerksam auf den massiven Artenschwund. Welche Faktoren gefährden die Tiere? Wie sieht ihr Lebensraum aus? Mit welchen Tier- und Pflanzenarten sind sie vernetzt? Was kann man zu ihrer Rettung tun? Und wie arbeiten Zoos und Aufzuchtstationen, die sich um bedrohte Arten kümmern?

Trotz der ernsten Lage ist das Buch locker und unterhaltsam geschrieben – wie oft habe ich geschmunzelt oder gelacht! Übrigens könnt ihr die Texte auch im Kreaturen-Podcast hören. Prominente aus Kultur und Medien lesen sie vor.

Dank der Menschen, die mit vollem Einsatz für den Erhalt vieler Arten kämpfen, besteht Hoffnung. Je besser wir gefährdete Tierarten wie die Bayerische Kurzohrmaus, den Pillendreher oder den Wisent kennen und verstehen, umso besser können wir sie schützen. Ein kleiner Beitrag ist der Kauf dieses Buchs – lest es!

Ausgezeichnet als Wissensbuch des Jahres 2022 in der Kategorie Unterhaltung

Heiko Werning/Ulrike Sterblich: Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch – Ein prekäres Bestiarium
Galiani Berlin 2022, 240 Seiten
ISBN 978-3-86971-255-0
Leseprobe

Beitrag empfehlen

3 Kommentare

  1. Pingback:Wissensbuch des Jahres 2022 – Die Nominierungen | Elementares Lesen

  2. Heiko Werning kenne ich als Sammler skuriler Typen aus Berlin Wedding. Auch die vom Aussterben bedroht.

  3. Ich finde Deinen Blog so so klasse;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert