Bernd Brunner: Ornithomania

Cover Brunner Ornithomania

Die Faszination für die Vogelwelt treibt seltsame Blüten! Manche Menschen reisen unter Gefahren um die ganze Welt, um möglichst viele Vogelarten zu beobachten, einige wollen mit Vögeln leben und sie zähmen. Manche verschreiben sich der Oologie, der Wissenschaft der Vogeleier und sammeln die exotischsten Exemplare, andere töten Vögel, um sie zu essen oder zu konservieren. Die vielen Facetten der Vogelbesessenheit betrachtet der Kulturwissenschaftler Bernd Brunner in seinem unterhaltsamen, aber etwas oberflächlichen Buch Ornithomania.

Weiterlesen

Florian Werner: Schnecken

Cover Florian Werner Schnecken

Ein Hoch auf die Schleimer Zu Schnecken hatte ich nie ein besonderes Verhältnis, bis ich ins Land der Weinbergschnecken zog – in die Pfalz. Im Sommer konnte ich die Spezies Helix pomatia täglich bei ihren Aktivitäten und Passivitäten beobachten, beim genüsslichen Verspeisen meines frisch gepflanzten Edelweiß, beim stundenlangen Sex oder beim gewandten Erklimmen der Höhenzüge im Garten. Ständig bin ich ihren Schleimspuren gefolgt und habe versucht, sie anhand ihrer Gehäuse auseinander…

Weiterlesen

Constantin Seibt: Deadline – Wie man besser schreibt

Cover Seibt Deadline

Niemand setzt mir eine Deadline. Davon sind vor allem Journalisten betroffen, die unter Zeitdruck regelmäßig informative Texte liefern müssen. Und doch habe ich auch als Bloggerin eine Vorstellung davon, wann ein Artikel oder ein bestimmtes Thema fällig ist. An meiner Schreibe möchte ich auch arbeiten. Daher kommt mir das Buch Deadline – Wie man besser schreibt gerade recht. Dieses Buch ist aus den Artikeln des Blogs Deadline von Constantin Seibt hervorgegangen. Sein Thema ist der Journalismus im…

Weiterlesen

Florian Werner: Verhalten bei Weltuntergang

Vor mir liegt eines dieser Bücher, die man, kaum dass man es in der Hand hält, auch schon besitzen möchte – ein echtes haptisches und optisches Vergnügen. Es besteht aus einem dicken Pappeinband mit elfenbeinfarbenen Seiten und Fadenheftung. Man blättert und blättert und ist sofort fasziniert. Das liegt nicht nur an den makaberen Zeichnungen, sondern natürlich am Thema. Der Literaturwissenschaftler Florian Werner hatte schon immer einen Hang zu etwas abseitigen, aber…

Weiterlesen