John Farndon/Tim Hutchinson: So funktioniert unsere Erde

Cover Farndon Erde

© Gerstenberg

Die Erde: ein lebendiger Planet mit einer aufregenden Geschichte! John Farndon und Tim Hutchinson erklären in ihrem Kinder-Sachbuch So funktioniert unsere Erde, welche gewaltigen Kräfte seit Milliarden Jahren auf den Planeten einwirken und ihn immer wieder umgestalten.

Auf 32 Doppelseiten, davon vier ausklappbaren, wird jeweils ein geologisches oder biologisches Thema behandelt. Unterwegs auf der Reise in die Erde hinein und um sie herum veranschaulichen die Autoren alle wichtigen Prozesse: den Tanz der Planeten in unserem Sonnensystem, Vulkanismus und Plattentektonik, den Kreislauf des Wassers, Gletscher als Landschaftsgestalter, die Entstehung von Wetterphänomenen, das Leben der Tiere und Pflanzen bis hin zum menschengemachten Klimawandel.

Das Buch zeichnet sich aus durch die lebhaften Zeichnungen des Illustrators Tim Hutchinson, der Genauigkeit mit einer kräftigen Prise Fantasie würzt. Zu sehen sind zum Beispiel Kontinente, von Zwergen zusammengeschoben und auseinandergezerrt, ein brodelnder Vulkan mitten in einer Eruption, gezeichnet als feuerspeiender Drache, die Abbauprozesse im Erdboden und Chloroplasten im Inneren eines Blattes bei der Fotosynthese. Alles ist in viele Einzelschritte zerlegt, die in kurzen Texten erklärt werden.

Die Zwerge wuseln im ganzen Buch herum, als neugierige Beobachter, die in jede Höhle und auf jeden Berg klettern, mit den Meeresströmungen driften und im All schweben. Außerdem symbolisieren sie die Kräfte, die alles antreiben, und gestalten die Erde. Mit altertümlichen Maschinen, Werkzeugen und Lastentieren pumpen sie fleißig Feuchtigkeit in den Himmel, um Wolken zu produzieren, sie rühren im geschmolzenen Erdkern herum und drehen permanent den Planeten, damit Tag und Nacht sich abwechseln. Sie sind charmant und verleihen dem Sachbuch Humor, ebenso wie zahlreiche Meeresungeheuer und Drachen.

Einblicke ins Buch – So funktioniert unsere Erde:

 

John Farndons spannende Texte verlaufen quer über die Seiten oder um die Zeichnungen herum. Bild und nummerierter Text sind perfekt aufeinander abgestimmt, so dass man sich beim Lesen jede Doppelseite genau anschaut und sie Stück für Stück mit all ihren Details erfasst. Der versierte Kinderbuchautor schreibt prägnant und Interesse weckend. Er verwendet erstaunlich viele Fachbegriffe, die weit über den Alltagsgebrauch junger Leser hinausgehen, zum Beispiel kontaktmetamorphes Gestein, das durch aufsteigendes Magma verändert wurde, Destruenten: Zersetzer von toter Materie, oder Ponor: ein Schluckloch, in dem ein Fluss verschwindet – im Buch wird das natürlich genauer erklärt! Zusätzlich enthält das Buch ein Glossar und ein Register. Das zeichnet ein gutes Sachbuch aus!

Alles auf der Erde ist ständig in Bewegung. Das Kinder-Sachbuch So funktioniert unsere Erde vermittelt geowissenschaftliches Grundwissen und Einblicke in fundamentale biologische Prozesse für Kinder ab acht Jahren – wenn sie sich nicht von den Zwergen in die Irre führen lassen ;-) Auch für Erwachsene ist es ein Gewinn!

John Farndon/Tim Hutchinson: So funktioniert unsere Erde
Aus dem Englischen von Margot Wilhelmi
Gerstenberg Verlag 2019, 80 Seiten
ISBN 978-3-8369-5691-8
ab 8 Jahren

Beitrag empfehlen

3 Kommentare

  1. Sehr schön gemacht. Man kann es mit einem Kind zusammen durchgehen und lernt dabei selbst noch was. Natürlich muss man dem Kind sagen, dass die Zwerge nicht echt sind. Weist das Buch eigentlich darauf hin?

    Jedenfalls sind die Zwerge hervorragend zur Erklärung geeignet. Das mit den verschiedenen Erdbebenwellen habe ich noch nie so anschaulich erklärt gesehen. Die Scherwellen mit einem Springseil zu illustrieren – wunderbar!

    • Zu Beginn wird nur kurz erwähnt, dass die Zwerge die Geheimnisse unseres Planeten aufdecken. Gemeinsam anschauen ist sicher eine gute Idee! Ansonsten kann man dank vieler Pfeile gut sehen, in welche Richtungen die Kräfte wirken. Das von dir erwähnte Springseil ist mir noch gar nicht aufgefallen. Solche Details im Buch sind schon erstaunlich und helfen beim Verständnis!

  2. Pingback:Vorfreuden für Leseratten I Frühjahr 2019 | Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.