Merlin Sheldrake: Verwobenes Leben – Pilze

Cover Sheldrake Verwobenes Leben Wie Pilze unsere Welt formen

© Ullstein

Pilze sind Multitalente. Sie durchdringen Holz, können Stein zersetzen und leisten unverzichtbare Arbeit beim Abbau von toter Materie. Pilze geben uns Bier und Medizin. Viele Lebewesen auf diesem Planeten könnten ohne sie gar nicht existieren. In seinem Buch Verwobenes Leben – Wie Pilze unsere Welt formen und unsere Zukunft beeinflussen taucht der Biologe Merlin Sheldrake tief ein ins Reich der Pilze.

Jedes Kapitel widmet er einem speziellen Thema. Er vertieft sich in die Welt der unterirdischen Trüffeln, die mit komplexen Duftmolekülen Hunde und andere Tiere anlocken; in das Wesen psychoaktiver Pilze; und in das Wood Wide Web, wo Pilze eng mit den Baumwurzeln verflochten sind. Sheldrake untersucht die beeindruckende Fähigkeit der Pilze zur Zersetzung, ob es um verrottende Pflanzen, tote Tiere oder um Kunststoffe geht. Auch den Flechten, jener Ur-Symbiose aus Algen und Pilzen, geht er auf den Grund und gibt zugleich einen Rückblick auf die Evolution der Landpflanzen.

Besonders interessant sind die Fähigkeiten des Mycels, jene gewaltigen Verflechtungen von Pilzhyphen, die alles durchdringen und sich kilometerweit ausbreiten. Auf der Suche nach Nährstoffen verzweigen sie sich geschickt und finden immer den günstigsten Weg zum Ziel! Solche Netzwerke existieren sowohl im Waldboden als auch in Korallenriffen und sogar in den Sedimenten der Tiefsee. Forschende ringen mit der Frage, wie ihnen das so ganz ohne Gehirn und ohne Zentrum gelingt. Wer bestimmt die Richtung? Wodurch wird der Nährstofftransport gesteuert? Was für eine Intelligenz mag hier am Werk sein?

Merlin Sheldrake ist immer auf Tuchfühlung mit den Objekten seiner Leidenschaft. Für seine Doktorarbeit grub er im Regenwald von Panama metertief im Waldboden auf den Spuren der Mykorrhiza-Pilze, die eine seltsame Pflanze, die keine Fotosynthese betreiben kann, mit Nährstoffen versorgen. Er testete die Wirkung von LSD, das ursprünglich aus Pilzen in Getreidepflanzen gewonnen wurde. Trüffelsucher nahmen ihn bei Bologna mit zu ihren geheimen Plätzen. Und er traf den Pilz-Guru Paul Stamets. Durch  ihn lernte er, wie viele Wege es gibt, um mit Pilzen die Welt zu retten. Denn Pilze können zum Beispiel Schadstoffe abbauen und verseuchte Ökosysteme regenerieren. Sie sind absolute »Stoffwechselzauberer«!

Pilze wachsen natürlich auch auf Papier. Mithilfe des Pleurotus-Mycels hat der Autor sein Buch geimpft. Nach drei Wochen waren die Austernpilze, die auf seinem Buch sprossen, reif zur Ernte. Schaut es euch an:

 

Die Beschreibungen dieses enthusiastischen Forschers wecken Lust, sofort mit dem Buddeln im Erdreich zu beginnen, um der wahren Natur der Pilze auf die Spur zu kommen! Wie kann ein Buch, das so voller Wissenschaft steckt, so unterhaltsam sein? Egal, ob es um die Evolution der Pflanzen mithilfe der Pilze geht oder um unsere eng mit Pilzen verknüpfte Kulturgeschichte, um ihre Überlebensfähigkeit in den extremsten Lebensräumen oder die Kommunikation mit Tieren und Pflanzen, denen sie symbiotisch verbunden sind: Merlin Sheldrake steckt an mit seiner Begeisterung! Er nimmt uns mit auf eine persönliche Entdeckungsreise und sucht nach einer pilz-zentrierten Perspektive. Denn mit unserer menschlichen Sichtweise sind sie nicht zu begreifen!

Nach dem Lesen dieses Buches habe ich fast vergessen, was Pilze bisher für mich bedeuteten, nämlich vor allem die oberirdischen Fruchtkörper, die ich so gern im Wald sammle und später verspeise. Was für eine eindimensionale Vorstellung! In Pilzen steckt ein ungeheures Potential, das wir erst nutzen können, wenn wir sie besser verstehen. Ein faszinierendes Buch, das uns diese verborgene Welt erhellt!

Nominiert als Wissensbuch des Jahres 2020/21 in der Kategorie ÜBERBLICK

Merlin Sheldrake: Verwobenes Leben – Wie Pilze unsere Welt formen und unsere Zukunft beeinflussen
Originaltitel: Entangled Life
Aus dem Englischen von Sebastian Vogel
Ullstein Verlag 2020, 464 Seiten mit Illustrationen von Collin Elder und zahlreichen Fotos
ISBN 978-3-550-20110-30 gebunden
ISBN 978-3-548-06531-1 Taschenbuch
Leseprobe

#buylocal #supportyourlocalbookstore

Beitrag empfehlen

10 Kommentare

  1. Rober Macfarlane hat über Sheldrake in „Im Unterland“ schon so begeistert geschrieben, dass ich ihn gleich gegoogelt habe :) Das Buch kommt natürlich auf meine Wunschliste!

  2. Danke dir sehr für dieses absolut spannende und hochaktuelle Thema der Pilze und ihre Wichtigkeit! Kennst du auch“ Die dunkle Seite des Mondes“ von Martin Sutter?

  3. Wirklich tolle Rezension, ich lese gelegentlich dein Blog um mich inspirieren zu lassen.

  4. Köstliches Video. Freut mich, dass der auf den ersten Blick so artige Sohn dann doch nach dem Vater Rupert gerät, einem Spinner, den ich mit großem Gewinn gelesen habe. Herzliche Grüße!

  5. Pingback:Vorfreuden für Leseratten - Herbst 2021 | Elementares Lesen

  6. Pingback:Wissensbuch des Jahres 2020/21 – Die Nominierungen | Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.