5 Jahre Elementares Lesen

Elementares Lesen feiert fünfjähriges Jubiläum! Am 3. April 2013 habe ich den ersten Artikel in meinem Sachbuch-Blog veröffentlicht und das Buch 2012 – Keine Panik des Astronomen und ScienceBloggers Florian Freistetter vorgestellt. Sachbücher, die wissenschaftliche Themen gut verständlich und unterhaltsam präsentieren, schätze ich besonders. Aber warum gleich darüber bloggen? Auslöser für die Blog-Gründung waren damals zwei Punkte: zum einen das Ende einer reizvollen Aufgabe für die Webshop-Redaktion meines damaligen Arbeitgebers. Diese Arbeit hat mir gezeigt, dass es Spaß macht und gar nicht so kompliziert ist, Bücher im Netz vorzustellen. Und zum anderen ein Blogger-Leitfaden des besagten Bloggers und Sachbuch-Autors Florian Freistetter, in dem er riet: “Schreibt das Blog, das ihr selbst gerne lesen würdet!” Genau das habe ich schließlich getan, denn ich vermisste eine Informationsquelle zu meinem Steckenpferd, den populärwissenschaftlichen Sachbüchern. Inzwischen habe ich hier 225 Beiträge veröffentlicht und zu meiner Freude auch ein interessiertes Publikum gefunden. Neben den Buchvorstellungen sind zwei Serien bei euch besonders gefragt: die Vorfreuden für Leseratten mit den Sachbuch-Neuerscheinungen des kommenden Halbjahres und die Serie zum Wissensbuch des Jahres.

Durch den Umzug aus der Innenstadt Hannovers an den Rand eines Pfälzer Dorfes kristallisierte sich ein besonderes Interesse für Bücher zur Biologie und Naturbeobachtung heraus. Doch andere Bereiche bleiben im Fokus, denn ich liebe die Abwechslung und möchte bei neuen Erkenntnissen aus der Wissenschaft am Ball bleiben. Die perfekte Lektüre liefert mir die Aufgabe als Jury-Mitglied für das Wissensbuch des Jahres, initiiert von der Zeitschrift bild der wissenschaft. Denn meine Mit-Juroren nominieren faszinierende Bücher aus vielen Wissensgebieten, die ich selbst nie entdeckt hätte. Ich lese daher auch Kinder-Sachbücher, halte Ausschau nach interessanten Romanen mit wissenschaftlichem Hintergrund und bin immer auf der Suche nach geeignetem Lesestoff, der den Horizont erweitert. Wichtige Impulse kommen auch aus anderen Literaturblogs, so dass mir der Nachschub an elementarem Lesestoff nie ausgehen wird! Und so gibt es immer genug Material zum Bloggen auf Elementares Lesen!

Nach fünf Jahren habe ich immer noch Freude an meiner selbst gestellten Aufgabe. Doch ohne die Beteiligung meiner Leserschaft wäre das alles nur halb so schön! Besonders freut es mich, wenn es gelingt, euch zur Lektüre hier vorgestellter Bücher anzustiften! Eure Kommentare – ob Anmerkungen zu meinen Artikeln, Buchtipps und Link-Tipps, Gedanken zu den wissenschaftlichen Inhalten oder Kritik – sind anspornend und bereichernd für mich! Vielen Dank, verehrtes Publikum :-)

13 Kommentare

  1. Congrats. Freue mich auf weitere elementare Schätze:)

  2. Herzlichen Glückwunsch – dein Blog ist einer meiner liebsten und ich möchte ihn nicht mehr missen, auch wenn du meine Wunschliste stets zum Überlaufen bringst mit Deinen Empfehlungen.
    Lass es krachen, auf die nächsten 55-555 Jahre – ich freu mich :) Cheers, Sabine

  3. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!
    Dein Blog ist sehr interessant und ich schaue regelmäßig vorbei!
    Ich wünsche dir auch für die nächsten Jahre viel Spaß und Erfolg mit deiner Seite!
    Liebe Grüße vom Zeitreisenden!

  4. Herzliche Gratulation und die besten Weiter – so – Wünsche. Hier lese ich sehr, sehr gerne und jedes bisher empfohlene und angeschaffte Buch war ein Volltreffer. Es ist tatsächlich ein Gernleseblog. Influencing at it’s best.
    Wirklich ELEMENTAR
    Auf die nächsten 5, 10, 20 …. Jährchen. Möge es weiterhin Freude bereiten.

  5. Seit 5 Jahren les ich dieses Blog sehr gerne – und hoffentlich noch ein paar Jahre länger!

  6. Und noch mehr herzliche Glückwünsche zum runden Geburtstag.
    Ich glaube, im Jahr 2013 haben sich einige der Blogger mit dem Blogvirus infiziert und sind an den Start gegangen. Das finde ich ziemlich bemerkenswert, denn jede und jeder ist ja erst einmal selbst zu dem Entschluss gekommen, mit dem Bloggen zu beginnen. Erst danach gab es ja die Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Austausch. Gerade die Vernetzung, die Kontakte und Kommentare sind doch das Salz in der Bloggersuppe. Und natürlich auch die Impulse von den anderen Blogs, die Bücher lesen, die ich selbst nicht auf dem Schirm habe. Diese ganzen “Nebenwirkungen” aber kannten wir ja noch gar nicht, als wir mit den Blogs starteten.
    Zwar schaffe ich es einfach zeitlich nicht, auch noch die von dir so toll vorgestellten Sachbücher zu lesen, aber immerhin bekomme ich einen kleinen Einblick in das, was es da in einem ganz anderen Buchbereich so gibt, indem ich deine Beiträge lese. Und habe auch gelernt, dass es eben auch für das Sachbuch Bewertungskriterien gibt. Also: auf die nächsten mehere Hundert Blogbeiträge!
    Viele Grüße, Claudia

  7. Schönes Jubiläum!
    Freue mich für Dich!

    Ich denke, DEIN Beispiel regt mich u.a. an, am Ball zu bleiben!

    Es wird bei mir , was Sachbücher anbelangt, eher mehr und mehr, auch wenn mein Fokus mehr auf Kunst und Fotografie ist.
    Wie Du weitete es sich bei mir thematisch aus:

    Neben Biologie interessiert ich sehr Zeitgeschichte, vor allem hier die Nazizeit.
    Zuletzt die umfangreiche Biographie von Albert Speer…kaum möglich, darüber etwas zu schreiben!
    Desweiteren auch wieder Psychologisches, was ich früher las – und Philosophisches.
    Auch Künstlerbiographien haben ihren Platz.

    Zur Zeit treibt mich die Intelligenzfrage bei Pflanzen um. Vielleicht schreibe ich was dazu. Ich sammele hier eher Beiträge aus Journalen.

    Es scheint, daß das Faß eher voller wird statt kleiner. Aber ich bin nicht gewillt, da klein beizugeben. Kaufe eins ums andere.

    Man entdeckt in unserer Zeit soviel Interessantes, daß es mir unmöglich ist, davor die Augen zu verschliessen.

    Heute las ich u.a. Hüthers Buch über “Würde” in der Buchhandlung an. Es ist eher ein philosophisches Werk des Neurowissenschaftlers – er erhebt Würde zu einem Richtwert, den der Mensch beachten sollte, um in unseren Zeiten gut und vernünftig zu leben.

    Ein Freund von mir liest viele Bücher an. Bei manchen denke ich, ist es eine gute Wahl, so zu verfahren (ohne den Wert des Buches dabei schmälern zu wollen!). Bei anderen Büchern wie Sapolskys oder Wagners oder bei der genannten Biographie ist das sicher so nicht möglich.

  8. Gratulation zum Blogiläum und auf die nächsten 5 Jahre. Als Sachbuchfan freue ich mich immer besonders über deine Beiträge :-)

  9. Weiter so! & Alles Gute dafür.

  10. Liebe Petra,
    ich schließe mich dem Glückwunschreigen sehr gerne an. Weil Du es ja selbst schreibst: Dein Blog schließt eine große Lücke. Vor allem einige Wissenslücken bei mir, auch wenn ich selbst nicht unbedingt die allererste Adressatin bin. Dein Blog ist mir als Informationsquelle sehr wichtig geworden. Zwar komme ich selbst wenig zum Lesen von Sachbüchern, aber ich habe doch etliche Menschen im Umfeld mit Interesse an Biologie und anderen Naturwissenschaften, die ich jetzt schon einige Male mit Deinen Empfehlungen beglückt habe. Deine Tipps kamen immer sehr gut an und ein, zwei sind inzwischen wohl auch Abonnenten Deines Blogs. Ich danke Dir für diese tolle Arbeit! Liebe Grüße Birgit

  11. Liebe Petra,
    auch an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!
    Es ist schön, dass es Deinen Blog gibt, denn Deine angenehmen und spannenden Beiträge bringen mich immer mal wieder auf neue, interessante Lektüre. Herzlichen Dank dafür!

    Weiterhin viel Freude beim Bloggen! Liebe Grüße, Andrea

  12. Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum Bloggeburtstag! Viele Blogs haben sich schon in meinen Lesezeichen getummelt, sie kamen und gingen, aber Deiner steht hier schon seit Jahren sehr beständig. Vielen Dank dafür und bitte mach weiter so!

  13. Ein wenig spät, aber auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Ich freue mich auf viele weitere Jahre elementares Lesen! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.