Expedition Polarstern – Dem Klimawandel auf der Spur

Cover Weiss-Tuider Schneider Expedition Polarstern

© cbj

Das deutsche Forschungsschiff »Polarstern« startete im September 2019 zur größten Arktis-Expedition aller Zeiten. Seine Aufgabe: die Erforschung des Klimawandels. Fast 500 Menschen aus 20 Nationen waren an der einjährigen Reise in die Zentralarktis beteiligt. Im preisgekrönten Kinder-Sachbuch Expedition Polarstern von Katharina Weiss-Tuider und Christian Schneider tauchen Kinder ab 10 Jahren in dieses spannende Abenteuer ein.

»Nirgendwo auf der Erde ist der Klimawandel so deutlich sichtbar wie hier«, schreibt Markus Rex, der Leiter der MOSAiC-Expedition, über die Arktis. Gletscher und Meereis gehen immer weiter zurück, denn die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie alle anderen Regionen der Erde. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen! Im Buch wird erklärt, welche Faktoren unser Wetter und Klima beeinflussen und warum die Arktis so wichtig für das globale Klima ist.

Auf den Spuren der legendären Reise von Fridtjof Nansen, der 1893 mit der »Fram« vergeblich versuchte, den Nordpol zu erreichen, startete der Eisbrecher »Polarstern« von Tromsö aus in den hohen Norden. Nachdem eine geeignete Eisscholle gefunden war, ließ sich das Schiff einfrieren und driftete monatelang im Polarmeer. Hautnah erleben wir den Alltag an Bord und lernen den imposanten Eisbrecher und seine Besatzung kennen. Dabei kommen auch der Essensplan, Verhaltensregeln und das Freizeitangebot nicht zu kurz.

Auf dem Eiscamp schauen wir den Forschenden bei ihrer Arbeit über die Schulter. Es ist nicht ungefährlich bei Temperaturen bis – 60 Grad und der ständigen Gefahr, von Eisbären überrascht zu werden. In einzelnen Kapiteln werden die Wissenschafts-Teams vorgestellt, die das Meereis, die Atmosphäre, den Ozean, das Ökosystem und die Biogeochemie der Arktis untersuchten. Sie verwendeten den Tauchroboter »Beast«, den Forschungsballon »Miss Piggy«, einen Eisdickensensor und viele weitere Messgeräte. Mit diesen Forschungen will man die Wissenslücken über die Arktis schließen und unser komplexes Klima besser verstehen.

Im reich bebilderten Buch können Kinder erleben, wie Klimawissenschaft funktioniert und welche faszinierenden Entdeckungen die Forschenden machten. Alles ist hervorragend aufbereitet, mit kurzweiligen Logbuch-Einträgen, Fotos, tollen Zeichnungen und einem Glossar. Ein beeindruckendes Buch, das auch Erwachsenen zu empfehlen ist!

Ausgezeichnet als Wissensbuch des Jahres 2020/21 in der Kategorie Perspektive und mit dem EMYS-Sachbuchpreis November 2021.

Katharina Weiss-Tuider und Christian Schneider: Expedition Polarstern – Dem Klimawandel auf der Spur
Verlag cbj, 128 Seiten mit zahlreichen Fotos und Illustrationen
Ab 10 Jahren
ISBN 978-3-570-17814-0
Leseprobe

Beitrag empfehlen

Ein Kommentar

  1. Pingback:Wissensbuch des Jahres 2020/21 – Die Nominierungen | Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.