Elementare Geschenktipps

Kurz vor Weihnachten habe ich noch einige elementare Buchtipps für Kinder und Erwachsene. Jedes dieser Bücher hat mich auf seine spezielle Art begeistert, daher möchte ich sie unbedingt noch vor den Feiertagen empfehlen. Wissenschaft und Ästhetik sind hier in hohem Maße miteinander verbunden!

Elementare Geschenktipps für Erwachsene:

Cover Middleton Tiefen des Ozeans

© Knesebeck

Susan Middleton, In den Tiefen des Ozeans: Ein exquisiter Bildband über wirbellose Meeresbewohner, an dem die Tierfotografin Susan Middleton sieben Jahre lang gearbeitet hat. Ihre Aufnahmen entstanden an Bord von Forschungsschiffen und in den Laboren von Meeresbiologen in den USA. Auf schwarzem oder weißem Hintergrund zeigen die Aufnahmen die bizarre Schönheit dieser fremdartigen Tiere. Das Buch beinhaltet Informationen zur Entstehung und Evolution des Lebens, zu den Körperbauplänen und zur Lebensweise der Wirbellosen sowie zu den Bedrohungen, denen sie durch den Menschen ausgesetzt sind.

Cover Froissard Humboldts Reise

© Knesebeck

Humboldts letzte Reise von Vincent Froissard und Étienne Le Roux ist eine fantasievolle Geschichte um den alten Naturforscher Alexander von Humboldt und seinen ehemaligen Reisegefährten Aimé Bonpland. Diese in düsteren Farben gezeichnete Graphic Novel erzählt von einer gefährlichen Reise in den Dschungel Südamerikas, zu der Humboldt aufbricht, um den verschollenen Bonpland zu suchen, begleitet von der Tochter Bonplands, die ihn um Hilfe gebeten hat. Bonpland hat ein Forschungstagebuch hinterlassen, in dem er von seiner Suche nach dem Urstoff des Lebens berichtet. Dieser Spur folgen Humboldt und Bonplands Tochter. Sie erleben ein Abenteuer mit surrealen, fast magischen Elementen, Träumen und Reflektionen, das mich sofort in seinen Bann gezogen hat.

Cover Redniss Blitz Donner

© Ullstein

Lauren Redniss: Blitz und Donner: In diesem bezaubernden Bilderbuch für Erwachsene geht es um das Wetter, vor allem um die Wirkung des Wetters auf den Menschen und die verheerenden Konsequenzen von Wetterextremen. Für dieses Buch hat die Künstlerin Lauren Redniss eine eigene Schrift entworfen, die sie nach einem Inuktitut-Wort für Schnee benannt hat: Qanec LR. Sie hat Gespräche mit Experten zu den Themen Wind, Klima, Geoengineering und den Problemen der Wettervorhersage geführt. Außerdem hat sie Erfahrungsberichte von Menschen gesammelt, die an Orten mit rauem Klima leben oder wetterbedingte Katastrophen erlebt haben. Durch die lebendigen Schilderungen und ihre faszinierenden Zeichnungen, die das ganze Farbspektrum abdecken, wird das Wetter fühlbar und wir Leser sind mittendrin.

Elementare Geschenktipps für Kinder:

Cover Teckentrup Alle Wetter

© Jacoby & Stuart

Auch Britta Teckentrups Buch Alle Wetter ist ein künstlerisch gestaltetes Wetterbuch mit einer ganz eigenwilligen Bildsprache in Pastellfarben und Erdtönen. Hier gibt es weite Landschaften mit hohen Himmeln, mal streift ein einsamer Fuchs durchs Bild, mal tauchen Vögel am Horizont auf, Blätter tanzen im Wind, Schneeflocken sind dahingetupft. Teckentrup beschreibt die verschiedenen Jahreszeiten und typische Wetterphänomene mit vielen gut vermittelten Sachinformationen. Was ist Wetter, wie entsteht es? Stimmen die alten Bauernregeln noch? Was bedeutet das Wetter für die Landwirtschaft? Wie fühlen wir uns dabei? Perfekt geeignet, um es gemeinsam zu lesen und zu betrachten, für Kinder ab 6 Jahren.

Cover Raskin Wurm

© Haupt

Ben Raskin: Der Wurm, mein bester Freund – Das Kompost-Buch für Familien: Hier kann die ganze Familie etwas lernen, vor allem Gartenbesitzer mit Kindern ab 8 Jahren. Wir lernen Mikroorganismen, Schnecken und diverse Wurmarten kennen, staunen über den Boden mit seinen verschiedenen Schichten. Wir lernen, wie man einen Komposthaufen richtig anlegt und was dort alles hineingehört. Lebendiges bewegt sich durch die Schichten hindurch und lockert den Boden auf, Totes wird zersetzt. Ein lehrreiches und informatives Buch mit spielerischen Elementen (eine Drehscheibe, ein Spielplan, viele Buttons), das die ökologischen Zusammenhänge  im Garten bestens erklärt!

Cover Pflitsch Tiefe Licht

© Arena

Der Höhlenforscher Andreas Pflitsch und Kinderbuchillustrator Dirk Steinhöfel haben zusammen ein tolles Buch über Höhlenforschung vorgelegt: Irgendwo in der Tiefe gibt es ein Licht. Dieses schöne Geschenkbuch für Kinder ab 9 Jahren ist im Stil eines Forschertagebuchs mit fotorealistischen Zeichnungen aufgemacht. Zwei Geschwister, Jonas und Sophie, besuchen ihren Urgroßvater Elias Hope in Amerika. Der alte Mann erzählt ihnen von seiner Arbeit als Höhlenforscher und nimmt sie mit auf eine Exkursion. Von ihm erfahren die neugierigen Geschwister alles Wissenswerte über Höhlen. Wie entstehen die verschiedenen Höhlenarten, zum Beispiel Lavahöhlen, Tropfsteinhöhlen, Brandungshöhlen und Eishöhlen? Wie verwandeln sich die Gesteine? Was bewirkt die Kraft des Wassers? Am Ende helfen die Kinder ihrem Urgroßvater bei der Lösung eines alten Rätsels.

Vielleicht entdeckt Ihr hier ja noch etwas Passendes zum Verschenken oder Wünschen. Jedes dieser Bücher ist beim Buchhändler des Vertrauens noch rechtzeitig vor den Feiertagen bestellbar.

9 Kommentare

  1. Liebe Petra,
    Ein schönes und abwechslungsreiches Buchgeschenkpotpourri hast Du da zusammengestellt.
    „Irgendwo in der Tiefe gibt es ein Licht“ habe ich auch sehr gerne gelesen und weiterempfohlen. Ich sitze bzw. wohne allerdings auch an der Quelle, denn der Autor ist mein Nachbar …

    Die Illustrationen und Photographien in diesem Abenteuersachbuch bleiben – bei aller Anschaulichkeit und Detailverliebtheit – geheimnisvoll. Sie lassen viel Spielraum zum Staunen, und im Lichte dieses Staunens leuchtet das Wissen besonders schön und unvergeßlich auf.
    https://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/10/08/irgendwo-in-der-tiefe-gibt-es-ein-licht/

    Bibliophile Grüße von Ulrike

  2. Liebe Ulrike,
    danke für den link zu deiner schönen Buchvorstellung. Plant der Autor vielleicht noch weitere Bücher dieser Art? Die würde ich mir gleich vormerken!
    Eine gelungene Aufmachung, schöne atmosphärische Illustrationen – damit ist schon viel gewonnen, um Kinder für Sachthemen zu begeistern! Aber bei diesen Büchern hier hatte ich auch als Erwachsene meine Freude.

    • Liebe Petra,
      genau diese Frage habe ich Andreas Pflitsch auch gestellt. Er plant ein Buch in der gleichen Gestaltungsart zum Thema “VULKANISMUS”. Es kann aber noch dauern, bis es vollendet ist. Jedenfalls besteht ein berechtigter Grund zur Hoffnung auf eine Fortsetzung. :-)

      • Oh prima! Nach Andreas Pflitsch habe ich auch gleich gegoogelt! Seine “U-Bahn-Untersuchungen” haben mich sehr interessiert, aber wenn er erst einmal was über Vulkane rausbringt, ist mir das auch sehr recht! ;-) Das Höhlen-Buch wird in jedem Fall meins werden, weil der Steinhöfel mit drin ist, der mich schon auf anderen Gebieten überzeugt hat!
        Bestell Deinem Nachbarn bitte liebe Grüße, er hat einen neuen Fan!

      • Fantastisch! Das Thema finde ich genau so spannend, wie alles, was mit Geologie zu tun hat! Jetzt warte ich voller Ungeduld auf dieses neue Buch :-)

  3. Ich sage bzw. schreibe Dir Bescheid, wenn es konkretere Buchmanifestationsdaten gibt. :-)

  4. Pingback:Wissensbuch des Jahres 2016 - Die Nominierungen – Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.