Vorfreuden für Leseratten I – Frühjahr 2014

Ein neues Jahr hat begonnen, und noch bevor alle wunderbaren Bücher des letzten Jahres gelesen sind, werfen die Neuerscheinungen ihre Schatten voraus.
Es sollte mich nicht überraschen, dass auch in diesem Jahr wieder viele fantastische Bücher aus allen Bereichen der Wissenschaft und Geschichte auf mich warten. Aber seit ich an diesem Blog arbeite, nehme ich sie bewusster wahr als früher. Meine Vorfreude möchte ich mit meiner Leserschaft teilen, denn vielleicht lasst Ihr Euch ja auch zur Lektüre eines dieser Bücher inspirieren. Geplant sind noch 3 bis 4 weitere Teile. In dieser Folge liegt der Schwerpunkt auf den Themengebieten Astronomie und Physik. Beim nächsten Mal geht es um die Geistes- und Kulturgeschichte.

Hanser

© Hanser

Starten möchte ich gleich mit meinem Favoriten, dem neuen Buch des Astronomen und Wissenschaftsautors Florian Freistetter: In seinem Buch Die Neuentdeckung des Himmels erzählt er von der spannenden Suche nach den sogenannten Exoplaneten, also Planeten außerhalb unseres Sonnensystems. Wieviele Planeten gibt es wohl, die unserer Erde ähneln, auf denen vielleicht sogar Leben möglich ist? Und wie findet man das heraus? Astronomen gehen diesen Fragen mit immer besseren Methoden auf den Grund. Darüber möchte ich mehr in diesem Buch erfahren! Meine Rezension

Heyne

© Heyne

Jemand, der unseren Heimatplaneten schon mal verlassen hat, ist der Astronaut Chris Hadfield. Er ist berühmt geworden durch seine Videos und Fotos von der Internationalen Raumstation ISS, mit denen er den Bordalltag dokumentiert und uns völlig neue Blicke auf die Erde gewährt hat. In seinem Buch Anleitung zur Schwerelosigkeit erzählt er, wie seine Faszination für die Raumfahrt begann und welche Lehren er aus seiner Tätigkeit im All auch für das alltägliche Leben auf der Erde gewonnen hat. Der Verlag verlost übrigens ein Treffen mit Hadfield! Meine Rezension

Blessing

© Blessing

Nicht nur für die Astronomie hat es Konsequenzen, dass es kaum noch Orte auf der Erde gibt, wo wir ungestört den Nachthimmel betrachten können. Was bedeutet dieser Verlust der absoluten Dunkelheit für unser Verständnis des Universums, für unsere Kultur und Gesundheit? In dem Buch Die Nacht – Reise in eine verschwindende Welt folgt Paul Bogard dem Phänomen der zunehmenden Lichtverschmutzung durch Städte und Industrieanlagen und sucht die hellsten und dunkelsten Orte auf.

DVA

© DVA

Ist die Zeit etwas reales, ganz so wie wir Menschen sie im Alltag wahrnehmen? Oder ist sie nur eine Illusion ohne wissenschaftlichen Nutzen, weil die universellen Gesetze der Physik auch ohne die Zeit gelten? In seinem neuen Buch Im Universum der Zeit plädiert Smolin für eine wissenschaftliche Neubewertung der Zeit und stellt sie in das Zentrum aller physikalischer Theorien, denn auch die Gesetze der Physik sind nach seiner Ansicht veränderlich und der Zeit unterworfen. Klingt faszinierend und provokant, wie man es von diesem Autor kennt.

Beck

© Beck

Eine Biografie der Allgemeinen Relativitätstheorie – was können wir uns darunter vorstellen? 1915 entwickelte Albert Einstein seine bahnbrechende Theorie und traf auf heftigen Widerstand und große Begeisterung. Wie sie entstand und welche weitreichenden Konsequenzen bis in die Zukunft der Physik sie hat, erzählt der Astrophysiker Pedro Ferreira in seinem spannenden Buch Die perfekte Theorie.

Beck

© Beck

Ein Fernrohr auf dem Buchcover – das ist ganz nach meinem Geschmack! Der Mathematiker Werner Kinnebrock nimmt uns mit auf eine Reise von den kleinsten Elementarteilchen bis zu gewaltigen Galaxien in den Weiten des Universums und gibt uns einen Eindruck von den Dimensionen in der Mikro- und Makrowelt. Mikro und Makro lautet übrigens auch der Titel dieses Werks. Kompakt und informativ.

Alle Bücher können natürlich schon vorbestellt werden. Und  – schon neugierig geworden?

11 Kommentare

  1. Läuft das Gewinnspiel schon? Richtig was gefunden habe ich nicht…

    • Das Gewinnspiel wird sicher erst im Mai starten, wenn das Buch von Chris Hadfield erscheint. Dann ist auch eine Lesung in Deutschland vorgesehen. Einzelheiten kenne ich leider noch nicht.

  2. Hu. Da muss ich doch morgen gleich mal Bücher einkaufen gehen… Bzw. vorbestellen.

  3. Pingback:Der Astrodicticum-Simplex-Buchclub – Astrodicticum Simplex

  4. Die Liste hat für mich nur einen Haken :-)
    Nämlich den Turm von ungelesenen Büchern, der neben meinem Bett thront!

    Trotzdem Danke für die Aufstellung, schön, daß Florian Freistetter wieder mit dabei ist.

    Liebe Grüsse,
    Wolfgang

  5. Danke, das “Mikro und Makro” scheint was für mich zu sein… Ich halte die Augen auf!

  6. Auch wenn dieser Beitrag schon ein paar Tage alt ist, komme ich jetzt mal dazu, mich kurz für diese wunderbaren Tipps zu bedanken. Da wird sicher das eine oder andere Buch bei mir in den Bücherschrank einziehen. Die perfekte Theorie und Mikro und Makro reizen mich bis jetzt am meisten. Mal schauen, wann ich mir diese zu Gemüte führen werde.

  7. Pingback:Die perfekte Theorie: Ein Buch über die Allgemeine Relativitätstheorie – Astrodicticum Simplex

  8. Pingback:Vorfreuden für Leseratten III – Frühjahr 2014 – Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.