Springe zum Inhalt

Blogs auf dem Naturtrip

Blogempfehlungen

GartentripSeit ich aufs Land gezogen bin, kann ich die Natur viel bewusster wahrnehmen als früher in der Stadt. Ich beobachte die Vögel und all das andere Getier in meinem Garten, sehe das Wachsen und Vergehen der Pflanzen im Jahresverlauf, spaziere durch Feld und Wald und genieße all die neuen Eindrücke in meiner Umgebung.

Die gewöhnlichsten Dinge faszinieren mich:
Selbst das Löwenzahn-Ausstechen im Rasen hat seine spannenden Seiten, nämlich die vielen Regenwürmer, die mir dabei begegnen.
Selbst die Blattläuse sind in ihrem Variantenreichtum irgendwie - interessant!
Selbst Dauerregen kann mich nicht erschüttern, weil die Wolken so schön geformt sind.

Kein Wunder, dass auch meine Lektüre von diesen Interessen geprägt ist. Umso dankbarer bin ich, wenn ich in anderen Blogs auf etwas stoße, was meine Neugier füttert! Meine Entdeckungen möchte ich Euch nicht vorenthalten!Naturtrip

Flattersatz vom Blog aus.gelesen hat mich an ein Buch erinnert, das seit einer Weile ungelesen bei mir herumliegt: Die Entdeckung der Natur von Jürgen Goldstein, erschienen in der Naturkunden-Reihe von Matthes & Seitz. Das Verhältnis zwischen Mensch und Natur wird reflektiert anhand der Reiseberichte berühmter Naturforscher seit dem 14. Jahrhundert. Flattersatzens Leseempfehlung möchte ich jetzt unbedingt folgen! Sein Text ist von gewohnter Ausführlichkeit, lässt aber noch genug Spielraum für eigene Leseeindrücke.

Auch Ulrike Sokul von Leselebenszeichen hat mir ein Buch in Erinnerung gebracht, das schon lange auf meiner Wunschliste stand. Dank ihrer begeisterten und lehrreichen Rezension bin ich mich endlich zum Kauf des Buches entschlossen: Und sie fliegt doch von Dave Goulson.  Es ist ein Loblied auf und Rettungsversuch für die Hummel, deren Bedeutung für unser Ökosystem vielfach unterschätzt wird.

Bei Constanze Matthes von Zeichen und Zeiten bin ich heute wieder einmal fündig geworden. Sie hat einen wunderbaren Jugendroman entdeckt und ihn mir schmackhaft gemacht: Calpurnias evolutionäre Entdeckungen von Jacqueline Kelly. Es geht um ein Mädchen, das sich den Konventionen seiner Zeit widersetzt und davon träumt, Naturwissenschaftlerin zu werden. Eingebettet in die Handlung ist die Evolutionstheorie von Charles Darwin. Solche Genremischungen mag ich!

Im Blog Die Welt physikalisch gesehen finde ich regelmäßig interessante Erklärungen physikalischer Phänomene und Naturbeobachtungen so wie hier, wo die Lichtreflektionen in einem Spinnennetz erklärt werden. Der Physik-Professor und Autor Joachim Schlichting hat aber auch eine poetische Seite. Gedichte und Literaturauszüge der Weltliteratur dienen ihm als Inspiration, um den Zauber der Natur wissenschaftlich zu deuten.

Die Amerikanerin Cindy Knoke begeistert mich immer wieder mit ihren fantastischen Natur- und Reisefotografien. Sie kommt viel in der Welt herum, spricht viele Sprachen und hat das perfekte Fotografenauge. Hier stellt sie die Frage, welches Insekt man gern wäre. Wonderful!

Ich freue mich über weitere Tipps dieser Art von Euch per Kommentar!

Beitrag weiterempfehlen:

8 thoughts on “Blogs auf dem Naturtrip

  1. Ulrike Sokul

    Danke, liebe Petra,
    für den lobenden Hinweis und die Verlinkung auf meine Besprechung von Dave Goulsons Hummelbuch und für die weiteren Wegweiser zu interessanten Naturbüchern. Da muß ich wieder Blogleseüberstunden machen ...
    Erfreuter Gutenachtgruß von Ulrike 🙂

    Antworten
    1. Petra Wiemann

      Gern geschehen! Aus deinem Blog hätten auch viele andere Bücher gut gepasst, aber die Hummeln haben es mir besonders angetan 🙂

      Antworten
  2. flattersatz

    liebe petra,

    herzlichen dank für deine erwähnung. du hast recht, meine buchvorstellung ist recht ausführlich, das liegt daran, daß goldsteins buch sehr dicht ist und ein konzentriertes lesen erfordert - und auch entsprechende gedächtnisstützen. aber das buch enthält soviel, daß wirklich jeder "seins" daraus gewinnen kann...

    dank auch für die anderen links, mein reader hat wieder zuwachs bekommen!

    liebe grüße
    gerd

    Antworten
    1. Petra Wiemann

      Schön, dass du gleich noch mehr für dich entdecken konntest! - Den Goldstein werde ich sicher nicht in einem Rutsch lesen können, sondern mir eher einzelne Kapitel herauspicken, die mich gerade besonders interessieren, und dann mal schauen, wie deine Eindrücke dazu waren. Inzwischen ist ja auch Goldsteins Biografie über Georg Forster erschienen. Ach, wenn die Lesezeit nur nicht so knapp wäre...
      Liebe Grüße, Petra

      Antworten
  3. Sylli

    Vielen Dank für die tollen Buchvorstellungen, auf die ich sonst wohl nicht kommen würde. Ganz viele davon sind schon auf meiner WL oder habe ich mir schon besorgt.
    LG Sylli

    Antworten
  4. Pingback: Vorfreuden für Leseratten I Frühjahr 2016 – Elementares Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: