Wissensbuch des Jahres 2015 – Die Nominierungen

Logo Wissensbuch 2015

© bild der wissenschaft

Buchpreise bieten im Dschungel der vielen Bücher, die Jahr für Jahr neu auf den Markt kommen, eine gute Orientierung. Während es in der Belletristik eine Vielzahl von Preisen wie den Deutschen Buchpreis oder den Preis der Leipziger Buchmesse gibt, sind Auszeichnungen für Sach- oder naturwissenschaftliche Bücher eher die Ausnahme. Eine davon stelle ich Euch hier vor.

Die Zeitschrift bild der wissenschaft vergibt seit 23 Jahren die Auszeichnung für das Wissensbuch des Jahres. Nun steht auch die Liste für das Jahr 2015. Mithilfe einer unabhängigen Jury wurden die besten aktuellen Bücher herausgefiltert, in einer thematischen Bandbreite, die Anregungen für jeden Lesegeschmack bietet: Natur- und Geisteswissenschaften, Medizin, Psychologie, wunderschöne Bildbände, informative Bücher für wissbegierige Kinder und spannende Unterhaltung mit wissenschaftlichem Hintergrund. Jetzt gilt es, die besten in jeder Kategorie zu ermitteln!

Die Leser sind ein wichtiger Bestandteil der Jury, denn sie können ihre Stimmen abgeben bei der Wahl zum Wissensbuch des Jahres. Wer mitmacht, hat die Chance auf einen Buchgewinn! Es lohnt also, sich näher mit der Aktion zu befassen und die eigenen Favoriten ausfindig zu machen. Folgt einfach dem link zurAktion von bild der wissenschaft.

Die übrige Jury setzt sich wie folgt zusammen:

Dr. Uta Altmann (bild der wissenschaft)
Anja Brockert (SWR Bildung und Wissenschaft)
Peter Ehmer (Westdeutscher Rundfunk)
Franziska Konitzer (freie Journalistin)
Michael Lange (freier Journalist Deutschlandradio)
Jürgen Nakott (National Geographic Deutschland)
Barbara Ritzert (freie Journalistin)
Reto Schneider (Neue Zürcher Zeitung)
Dr. Dr. Jens Simon (Physikalisch-Technische Bundesanstalt)
Petra Wiemann (Sachbuch-Blog Elementares Lesen)

Urs Willmann (Die ZEIT)

Ich freue mich sehr, in diesem Jahr als Sachbuch-Bloggerin dabei zu sein!

Hier findet Ihr eine Aufstellung der Wissensbücher, die 2015 nominiert wurden. Alle Bücher sind mit den Seiten der Verlage verlinkt, damit sich jeder über die einzelnen Bücher informieren kann:

Kategorie Überblick:

Bernhard Kegel: Die Herrscher der Welt
Thomas Suddendorf: Der Unterschied
Daniel E. Lieberman: Unser Körper
Stefan Klein: Träume
Joachim Müller-Jung: Das Ende der Krankheit
Noah Wilson-Rich (Hrsg.): Die Biene → zur Rezension im Blog
Stefanie Schramm/Claudia Wüstenhagen: Das Alphabet des Denkens
Daniel Schäfer: Der Tod und die Medizin
Ina Wunn/Patrick Urban/Constantin Klein: Götter – Gene – Genesis

Kategorie Zündstoff:

Wolfgang Jacoby/Oliver Schwarz: Die Grenzen der Erde
Gian Domenico Borasio: selbst bestimmt sterben
Glenn Greenwald: Die globale Überwachung
Michael de Ridder: Welche Medizin wollen wir?
Henry Marsh: Um Leben und Tod
Naomi Klein: Die Entscheidung
Mojib Latif: Das Ende der Ozeane
Susanne Schäfer: Der Feind in meinem Topf?
Naomi Oreskes/Erik M. Conway: Die Machiavellis der Wissenschaft

Kategorie Überraschung:

Menno Schilthuizen: Darwins Peep-Show
Karl-Heinz Göttert: Mythos Redemacht
James Fallon: Der Psychopath in mir
Barbara Natterson-Horowitz/Kathryn Bowers: Wir sind Tierzur Rezension im Blog
Oliver Sacks: On the move
Walter Mischel: Der Marshmallow-Test
Leoni Hellmayr: Unter dem Asphalt

Kategorie Ästhetik:

Jutta Gay/Inga Menkhoff: Untergrund
Markus Eisl/Gerald Mansberger/Paul Schreilechner: Wasser
Luc Semal: Bestiarium
Sándor Dóró: Künstleranatomie
Rupert Barrington/Michael Gunton u.a.: Überleben
Susan Middleton: In den Tiefen des Ozeans
Jan Pedersen: Stimmen der Wildnis
Ken Hermann: Im Tal des Omo
Friedlieb Ferdinand Runge: Der Bildungstrieb der Stoffe
Caspar Henderson: Wahre Monster → zur Rezension im Blog
Ross Piper: Unbekannter Planet

Kategorie Unterhaltung:

Kazuaki Takano: Extinction
Jürgen Neffe: Mehr als wir sind
Richard Powers: Orfeo
Andy Weir: Der Marsianer
Dave Eggers: Der Circle
Randall Munroe: What if?
Vincent Froissard/Étienne Le Roux: Humboldts letzte Reise
Till Raether: Treibland

Kategorie Perspektive:

Andreas Pflitsch/Dirk Steinhöfel: Irgendwo in der Tiefe gibt es ein Licht
Bärbel Oftring/Christine Henkel/Maria Mähler: Alle Vögel sind schon da
Krystyna Lipka-Sztarballo: Badewanne, Klo und Co.
Lucy Letherland: Atlas der Abenteuer
Britta Teckentrup: Alle Wetter
Jennifer Daniel/Simon Rogers: Der Weltraum
Jenny Broom/Katie Scott: Das Museum der Tiere → zur Rezension im Blog

Eine spannende Auswahl mit vielen Büchern, auf die ich schon ein Auge geworfen und teils bereits gelesen habe! Bis zum 17. August könnt Ihr Eure Stimme abgeben! Die Entscheidung wird am 17. November auf der Webseite von bild der wissenschaft und im Dezemberheft bekannt gegeben. Welche Bücher werden wohl gewinnen?

Ich freue mich jetzt riesig auf die Auseinandersetzung mit den interessantesten Wissensbüchern 2015 und drücke allen Teilnehmern die Daumen für einen Buchgewinn!

8 Kommentare

  1. Sehr cool, dass du in der Jury bist! Ich wünsch dir viel Spaß!

  2. Oh, das ist ja toll, dass Du mit in der Jury bist, das wird bestimmt eine spannende Erfahrung.
    Viel Spaß wünscht Claudia

  3. Ich sehe es persönlich immer kritisch, wenn Leute mit Aussicht auf einen Gewinn abstimmen sollen. Oft wird dann irgendetwas angeklickt, nur um in den Lostopf zu kommen.

    • Vielleicht ist es so. Ich hoffe aber, dass sich möglichst viele Leute die Zeit nehmen, sich mit den Büchern auseinander zu setzen und erst dann etwas auszuwählen.

  4. Liebe Petra,
    Du bist ja wahrlich umtriebig und die Auswahlliste ist geradezu überwältigend.
    Ich kenne lediglich ein Buch aus der Kategorie PERSPEKTIVE:
    “Irgendwo in der Tiefe gibt es ein Licht” von Andreas Pflitsch und Dirk Steinhöfel
    Falls Du meine Rezension dazu beäugen möchtest, guckst Du hier: http://leselebenszeichen.wordpress.com/2014/10/08/irgendwo-in-der-tiefe-gibt-es-ein-licht/
    Ich wünsche Dir viel Freude und Inspiration bei der Begegnung mit den Büchern und den anderen Jury-Mitgliedern.
    Begeisterte Grüße
    Ulrike von Leselebenszeichen

    • Liebe Ulrike,
      Vielen Dank für deine guten Wünsche. Das ist wirklich eine tolle Aufgabe! Deinem Hinweis auf das Höhlen-Buch folge ich sehr gern. Ich weiß ja, dass dein Blog auch eine Fundgrube für gut gemachte Kindersachbücher ist.
      Liebe Grüße, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.